Telekom

Telefon-Crash im Osternotdienst Torsten Bless, 03.04.2018 14:15 Uhr

Berlin - Stellen Sie sich vor, Sie haben an den Ostertagen Notdienst und ausgerechnet dann funktioniert Ihr Telefon nicht. Anja Lott von der Trauben-Apotheke im baden-württembergischen Rauenberg durchlebte gerade dieses Trauma. Noch immer ist ihre VoIP-Verbindung nicht wieder hergestellt.

Am Ostermontag um 8.30 Uhr trat Nott ihren Feiertagsdienst in der Apotheke an. Das Telefon wollte keinen Mucks von sich geben. „Ich habe mit meinem Handy bei der Hotline angerufen“, berichtet sie. „Nach einer Stunde hat die Telekom es immerhin geschafft, alle Anrufe auf das Mobiltelefon umzuleiten. Insgesamt anderthalb Stunden waren wir gar nicht erreichbar.“

Seit die Apotheke zum 13. Dezember letzten Jahres ihre Kommunikation auf Voice over IP (VoiP) umgestellt hat, lief es nach Angaben der Inhaberin nie richtig rund. „Komischerweise meist zu den Wochenenden hat es geschwächelt.“ Drei Telefone, ein Mobil- und ein Faxgerät sind bei einem Crash betroffen. Nicht immer merke das Team sofort, wenn die Leitungen wieder tot sind. „Wir wundern uns dann schon mal, warum es bei uns so ruhig ist. Das Fatale ist, dass die Kunden, die zu diesen Zeiten bei uns anrufen, ein ganz normales Freizeichen hören“, sagt Lott. „Sie wissen gar nicht, dass das Telefon bei uns gestört ist und fragen sich, warum wir gar nicht abheben.“

Auch das EC-Kartenlesegerät sei zunächst mit lahm gelegt worden. „Vor 14 Tagen haben wir es auf eine Online-Verbindung umstellen lassen.“ Denn immerhin das Internet funktioniere tadellos. Der letzte Ausfall sei noch gar nicht so lange her: „Letzten Samstag hat uns eine Mitarbeiterin von ihrem Privathandy angerufen, um mich darauf aufmerksam zu machen, dass mal wieder nichts geht.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

500-Millionen-Euro-Deal

Cheplapharm kauf Antra und Seroquel»

Movember beim Großhändler

Haarige Angelegenheit: Gehe sammelt Spenden ein»

Pharmakonzern brüskiert Gewerkschaft

Sanofi-Umbau: Gegenwind aus Höchst»
Politik

Vergleichbarkeit von Leistungen

Grüne fordern Qualitätstransparenz von den Kassen»

eRezept in der Praxis

Digital trifft analog: Erstes eRezept auf Papier»

ABDA

Friedemann Schmidt hört auf»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»

OTC-Switch

Nach Urteil: Desloratadin bald ohne Rezept»
Panorama

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Erneuter Prozess um Gießener Ärztin»

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»

Kinder-Onkologie

Charité: Personalmangel stoppt Neuaufnahmen»
Apothekenpraxis

Schmidt fordert eRezept-Monopol

DAV-WebApp: Gute Lösung – ohne Wettbewerb»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Apothekennachfolge

Benz: „Kleine Buden“ sind unverkäuflich»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»