Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen Eva Bahn, 18.02.2019 14:58 Uhr

Berlin - Mittelohrentzündung, Verletzung, Gehörgangsverschluss – es gibt viele Ursachen für ein unangenehmes Symptom: Ohrenschmerzen. Besonders in der Kindheit plagt uns dieses Leiden, aber auch im Erwachsenenalter gehören Ohrenschmerzen zu den unangenehmsten Empfindungen überhaupt. Doch was kann man neben Ohrentropfen und schmerzlindernden Medikamenten noch einsetzen?

Zunächst einmal sei angemerkt, dass der Grund für Ohrenschmerzen immer ärztlich abgeklärt werden muss. Auch wenn plötzlich Fieber auftritt, die Schmerzen sich verstärken oder länger als drei Tage anhalten, ist ein Arzt hinzuzuziehen. Ist der Ohrenschmerz jedoch harmloser Natur, so kommen auch einige Hausmittel in Frage, um die Symptome zu lindern. Die Zutaten sind schnell besorgt, denn man benötigt vor allem Öl, Zwiebeln und Kartoffeln. Damit werden die Schmerzen erträglicher und die Krankheitsdauer kann sich verkürzen.

Das bekannteste Hausmittel ist in diesem Zusammenhang vermutlich das Zwiebelsäckchen. Um es herzustellen, werden ein- bis zwei Zwiebeln fein gehackt und ohne die Zugabe von Öl in der Mikrowelle auf Körpertemperatur erwärmt. Dann schlägt man die kleingeschnittenen Zwiebeln in ein Baumwolltuch ein und drückt sie leicht an, bis etwas Saft austritt. Wer kein Mulltuch oder Stofftaschentuch zur Verfügung hat, kann die Zwiebelstückchen auch in eine Socke oder einen Waschlappen füllen.

Das Säckchen wird nun auf das Ohr gelegt oder mittels Stirnband oder Mütze direkt daran fixiert und mindestens 30 Minuten darauf belassen. So können die Senfölglycoside aus der Zwiebel ihre keimhemmende Wirkung entfalten. Diese stark wirksamen natürlichen Bakterienbekämpfer finden sich ebenfalls in Senfkörnern. Daher kann auch ein Wickel aus Senfmehl mit warmem Wasser auf das schmerzende Ohr gelegt Linderung bringen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»

Studie

Immer mehr Menschen wegen psychischer Krankheit berufsunfähig»

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»