Aufbauschulung für PTA

„Nicht jede PTA will mehr Verantwortung“ Carolin Ciulli, 17.10.2019 09:00 Uhr

Berlin - Der PTA-Beruf soll attraktiver werden – darüber sind sich die Beteiligten einig. Wie dies geschehen soll, spaltet jedoch Politik, Ausbilder und Angestelltenvertreter. Burkhard Pölzing, Leiter der Völker-Schule Osnabrück und Apotheker hält eine Kompetenzerweiterung für PTA für einen wichtigen Meilenstein bei diesem Ziel. Er spricht sich für eine Zusatzschulung nach der Ausbildung aus – auch als Chance für Apotheken.

Der Entwurf des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) zum PTA-Reformgesetz sieht vor, dass erfahrene PTA ohne Aufsicht eines Apothekers selbstständiger arbeiten dürfen. Diese Ausweitung der Kompetenz soll an bestimmte Voraussetzungen wie die Abschlussnote „gut“ und drei Jahre Berufserfahrung geknüpft sein. Laut Entwurf soll der Inhaber dann ganz oder teilweise auf die Beaufsichtigung der PTA verzichten können.

Auch der Bundesrat stellte vergangene Woche fest, dass die Kompetenzerweiterung für PTA ein wichtiger Schritt in Richtung eines modernen Berufsbildes sei. In seiner Abschlussempfehlung mahnte er jedoch zu einer nochmaligen kritischen Prüfung des Punktes – unter anderem, weil die Ausbildung generell nicht erweitert und auch nicht unter Berücksichtigung einer aktuellen berufspädagogischen Entwicklung angepasst wurde.

Pölzing hält den Vorschlag des BMG nicht für zielführend. Er schlägt stattdessen vor, für fertig ausgebildete PTA einen Zusatzlehrgang anzubieten. Nach der zweieinhalbjährigen Ausbildung sollten sie die Chance einer „optionalen Aufstiegsqualifzierung“ in Form eines Kurses an der PTA-Schule erhalten. „Nicht jede PTA will eine Kompetenzerweiterung und mehr Verantwortung“, sagt der Schulleiter.

Die Ausbildung werde dadurch für diejenigen attraktiver, die sich Aufstiegsmöglichkeiten wünschten, so Pölzing. Die Zusatzschulung könnte ein halbes Jahr dauern und vollschulisch oder über einen längeren Zeitraum berufsbegleitend angeboten werden. Die Attraktivität einer nebenberuflichen Schulung sei nicht zu unterschätzen, betont er. Denn dadurch behielten die PTA weiter einen Fuß in der Apotheke und gleichzeitig würden die Weichen für eine Kompetenzerweiterung gestellt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sanofi will OTC-Sparte verkaufen

Thomapyrin, Mucosolvan & Co.: Zukunft ungewiss»

Kein Kleckern

Desinfektion: Alkohol als Schaum»

Generikahersteller

Von Klinge zu Zentiva»
Politik

BPhD-Bundesverbandstagung

Pharmaziestudenten: Kein Rx-Versand ohne Tele-Apotheker»

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»

Zuweisung durch Dritte

Die Lücke in Spahns Rezeptmakelverbot»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

Ketoazidose

Gliflozine: Risiko bei Operationen»

Multiple Sklerose

Siponimod: Novartis erhält Zulassungsempfehlung»

Nach Studienabbruch: Comeback für Aducanumab

Zulassungsantrag: Antikörper gegen Alzheimer»
Panorama

Baustelle noch bis 2023

U-Bahn dicht, Kunden weg»

50 und 100 Jahre in Familienbesitz

Sanacorp-Aufsichtsratschef feiert Doppeljubiläum»

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»
Apothekenpraxis

Kapselzubereitung im Privatkeller

Eilantrag abgelehnt: „Hygienisch untragbare Zustände“»

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Hände-Desinfektion

Keine Viren aber trockene Haut?»

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»