Sonnenschutz

UV-Sensor: La Roche-Posay kooperiert mit Apple APOTHEKE ADHOC, 15.06.2019 09:22 Uhr

Berlin - Wearables für den Gesundheitsbereich werden immer ausgefeilter. Ein Gerät von La Roche-Posay misst beispielsweise die persönliche UV-Exposition und meldet es an das Smartphone. Beim Vertrieb kooperiert der französische Kosmetikkonzern L’Oréal jetzt mit dem US-Konzern Apple.

„My Skin Track UV“ ist laut La Roche-Posay der erste tragbare Sonnenschutz-Sensor ohne Batterie. Das Gerät und die begleitende App messen die persönliche UV-Exposition, Schadstoffbelastung, Luftfeuchtigkeit und Pollenwerte. Auf dem Smartphone werden die übertragenen Daten an eine begleitende App gesendet.

Der Sensor ist 1,2 cm breit und 0,6 cm hoch und wasserfest. Über eine LED-Lampe wird das UV-Licht erfasst. Diese Energie wird mit Hilfe einer Near-Field Communication-Technologie (NFC) an das Smartphone übertragen. Per Algorithmus, der laut Hersteller mit Informationen von mehr als 25 wissenschaftlichen Veröffentlichungen gespeist wurde, wird der Nutzer bei hohen Umwelteinflüssen gewarnt.

Das Gerät verfügt laut Herstellerangaben über eine stabile Drahtklemme, die an Kleidung oder Accessoires befestigt werden kann. Laut La Roche-Posay soll mit dem Gerät das Risiko vorzeitiger Hautalterung und Hautkrebs verringert werden. Der Sensor soll zudem dabei helfen, durch Umwelteinflüsse ausgelöste Hautreaktionen zu verhindern. Das Gerät kostet rund 60 US-Dollar (rund 53 Euro).

L’Oréal arbeitet seit längerem an Wearables für die Haut: 2016 brachte La Roche-Posay einen elastischen Hautsensor zur Messung der UV-Strahlung auf den Markt. Anfang 2019 folgte Effaclar Spotscan, die laut Unternehmensangaben erste gemeinsam mit Dermatologen entwickelte und auf künstlicher Intelligenz basierende Web App, die Akne-anfällige Haut analysiert und darauf basierend individuelle Ratschläge und Empfehlungen gibt.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Cordelia Röders-Arnold im Interview»

App der Pharmaindustrie

„Digitale Hausapotheke“: Standleitung zum Patienten»

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»
Politik

ZytoService-Skandal

DAK richtet Kummertelefon ein»

Digitalisierung

TK-Safe: 250.000 Nutzer für Gesundheitsakte»

Berliner Aderlass

Komplette Klinikabteilung wechselt zur Konkurrenz»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»

Melanomtherapie

Pembrolizumab: Mehr Nebenwirkungen – weniger Rezidive»

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»
Panorama

Nach Massenabwanderung

Berlins Finanzsenator für Neustart bei Vivantes»

Karnevalistischer Tanzsport, Kamelle und Musik

„Im Karneval gibt´s keine Lieferengpässe“»

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»
Apothekenpraxis

Digitalisierung

Umfrage: Mehrheit der Bevölkerung will kein eRezept»

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»
PTA Live

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»