Porträt

Die Apotheker Big Band APOTHEKE ADHOC, 22.05.2019 15:24 Uhr

Berlin - Seit fast zwanzig Jahren ziehen die musikalischen Pharmazeuten der Deutschen Apotheker Big Band durch die Lande und bespielen alles von der Offizin bis zum Stadtfest – nicht, um daran zu verdienen, sondern aus Leidenschaft. Zuletzt aber auch für den guten Zweck: In der Frankenthaler Zwölf-Apostel-Kirche spielten sie vor mehr als 100 Zuhörern zugunsten des Fördervereins „Nikita kann wieder hören“. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch für Trompeter Dr. Christian Ude.

Die Apotheker Big Band steht nicht nur für ein breites musikalisches Spektrum, sondern repräsentiert mit ihren rund 20 Musikern auch einen Querschnitt des Berufs: „Vom Studenten bis zum Rentner haben wir alles dabei, inklusive aller Berufszweige von der öffentlichen Apotheke über die Industrie bis zur Verwaltung“, erklärt Dr. Christian Ude. Der Pharmazeut ist seit 2013 Inhaber der Stern-Apotheke in Frankfurt – noch länger aber, nämlich seit rund zehn Jahren, spielt er in der Apothekerband die Trompete.

Der Auftritt in der Kirche am Samstag wird ihm in Erinnerung bleiben, nicht nur wegen der Location, sondern auch wegen des Publikums: „Die Leute waren großartig, wir haben sogar Standing Ovations bekommen, das ist auch nicht jedes mal so.“ Rund 120 Zuhörer waren gekommen, um sich ein Potpourri von Klassikern anzuhören, von Louis Armstrongs „A Wonderful World“ bis Peggy Lees „Fever“ – „Das ist schließlich ein Apothekentitel“, scherzt Ude. Dabei hatte das Benefizkonzert einen ernsten Hintergrund. Der Förderverein „Nikita kann wieder hören“ sammelt in Deutschland Geld und technische Hilfsmittel für hörgeschädigte Kinder, Jugendliche und Erwachsene in Russland. Auch beim Konzert in Frankenthal konnten alte, nicht mehr benötigte Hörgeräte abgegeben werden. Bereits ab dem Nachmittag konnten die Besucher einen kostenlosen Hörtest im Foyer der Kirche machen lassen.

Es war nicht das erste Benefizkonzert für die Band, auch die Telefonseelsorge in Kaiserslautern konnte sich bereits bespielen lassen. Selbst organisieren sie jedoch keine Konzerte, dazu fehlen die Strukturen. „Wir machen das ja nicht, um Geld zu verdienen“, sagt Ude. Dafür sind sie räumlich vollkommen ungebunden: Aus dem gesamten Bundesgebiet kommen die Mitglieder der Band, „einen Schwerpunkt haben wir aber momentan im Südwesten“. Drei bis fünf Auftritte absolvieren sie pro Jahr, ebenso kommen sie zusammen, um zu proben. „Wir treffen uns dann in der Regel am Freitagabend und bleiben bis Sonntag zusammen.“

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Aposcope-Umfrage

Schlafmittel: Pro und contra Rx-Switch»

Intravitreale Injektionen

Eylea: Bayer plant Fertigspritze»

Generikahersteller

Neuraxpharm: Easy in Österreich»
Politik

„Das eRezept kommt“

#unverzichtbar: ABDA kapert DocMorris-Slogan»

BÄK und KBV in Brüssel

Lieferengpässe: Ärzte fordern europäisches Register»

EU-Dachverband

Parallelimporteure: Neue Studie, neuer Name»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Aktualisierte Leitlinie

Posttraumatische Belastunggstörung – Kinder wurden ergänzt»

Änderung des Lebensstils

Diabetes: Bewegung ersetzt Arzneimittel»

Hautkrebsrisiko

Leo Pharma ruft Picato zurück»
Panorama

Ziel: 300 Millionen Kinder impfen

Müller würdigt Impfallianz Gavi»

„Die Lage ist prekär“

Klinikärzte: Am Limit»

Darolutamid

Prostatakrebs-Mittel von Bayer in Japan zugelassen»
Apothekenpraxis

Franchisekonzept

Easy in der Welt der Wunder»

Lieferengpässe und Rechenfehler

Cannabisrezepturen: Kassen retaxieren wild drauf los»

Dagmar Fischer als neue DPhG-Präsidentin

„Apotheken werden sich verändern“»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»