Kommentar

Apothekengesetz: Letzte Chance für Schadensbegrenzung Lothar Klein, 09.07.2019 12:22 Uhr

Berlin - Normalerweise steht Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) für rasche und klare Entscheidungen. So hat er es mit den Ärzten gemacht, mit den Krankenhäusern praktiziert, es bei der Pflege und der Digitalisierung gehalten. Nur mit den Apothekern kommt er nicht so recht voran. Vor über einem Jahr haben sich Spahn und ABDA-Präsident Friedmann Schmidt auf den Weg gemacht, eine politische Antwort auf das EuGH-Urteil vom 19. Oktober 2016 zu finden – eine Mission Impossible. Herausgekommen ist ein Apothekenstärkungsgesetz, das diesen Namen nicht verdient. Es geht jetzt vor allem um Schadensbegrenzung, kommentiert Lothar Klein.

Anders als bei allen anderen Gesetzesvorhaben fand der neue Bundesgesundheitsminister vor gut einem Jahr eine politisch heikle Ausgangslage vor: Das im neuen Koalitionsvertrag versprochene Rx-Versandverbot versperrte den Weg für eine realistische Lösung. Die Lippenbekenntnisse vieler CDU/CSU-Abgeordneten im letzten Wahlkampf hätten einem Härtetest ebensowenig standgehalten wie eine gesetzgeberische Umsetzung, die an Brüssel gescheitert wäre.

Also schmiedeten Spahn und die ABDA einen Plan B: 375 Millionen Euro zusätzliches Honorar und ein Boni-Deckel sollten die Abkehr vom Rx-Versandverbot kompensieren. Die geplante Obergrenze feierte ABDA-Präsident Schmidt als „Sicherheitsnetz“ gegen einen ausufernden Rx-Versand aus dem Ausland nach Deutschland. Mit diesem Plan B hätte man sich auch in Brüssel sehen lassen können – und mehr Geld war für die Apotheken nicht zu holen.

Der Rest des Dilemmas ist Geschichte: Kammern und Verbände folgten Spahn und Schmidt nicht auf diesem Weg. Nach dem Rx-Versandverbot wurde die unhaltbare Forderung nach Erhalt der Gleichpreisigkeit zur politischen Maxime erklärt. Spahn gab nach und schrieb ein Rx-Boni-Verbot ins Sozialgesetzbuch (SGB V) in Kenntnis der rechtlichen Umsetzungsprobleme. Die Quadratur des Kreises konnte nicht gelingen: Die EU-Kommission zeigte die gelbe Karte und dem Vernehmen nach hat man in Brüssel die Bundesregierung wissen lassen, dass man auch mit dem nachgebesserten Entwurf nicht einverstanden ist.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»