Verbraucherzentrale warnt vor CBD

Trendprodukt Hanf – CBD in der Grauzone Alexandra Negt, 16.01.2020 13:40 Uhr

Berlin - Die Verbraucherzentralen warnen vor Lebensmitteln mit dem Inhaltsstoff Cannabidiol (CBD). Diese Produkte müssten als „Novel Food“ eingestuft werden – entsprechende Zulassungen lägen jedoch bislang nicht vor. Die Verbraucherschützer mahnen zur Vorsicht bei Produkten, die Kinder und Jugendliche ansprechen – vom Verzehr wird abgeraten.

CBD-Boom in Deutschland

Öle, Gummibärchen, Kaugummi, E-Zigartten-Zusatz und Kosmetik – alle möglichen Waren werden mit dem Zusatz beworben. Der Inhaltsstoff soll bei Menstruationsbeschwerden, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Nach Beobachtung der Verbraucherzentralen ist das Internet der Hauptumschlagplatz. Doch auch immer mehr Hanf-Läden eröffnen, wie Wiebke Franz von der Verbraucherzentrale Hessen erklärt. Darüber hinaus bieten auch Drogerien CBD-Produkte an, so können Kunden bei Rossmann das CBD-haltige Kaugummi Taff Inaff mit 5 mg Cannabidiol pro Kaugummi kaufen. Kostenpunkt: 4 Euro für 14 Kaugummis. „In diesen Produkten können gesundheitlich beeinträchtigende Mengen des psychoaktiven Stoffes Tetrahydrocannabinol (THC) enthalten sein“, warnt die Verbraucherzentrale Bayern.

Samen und Blätter legal

Lebensmittel mit bestimmten Pflanzenteilen der Hanfpflanze seien legal. Samen beziehungsweise Öl oder Mehl aus der Pflanze sind traditionelle Zutaten – unter bestimmten Bedingungen dürfen sie vermarktet werden. Die Verwendung von Hanfblättern im Tee sei ebenfalls zulässig.

CBD in der Grauzone

Aus Sicht des Bundesamts für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) muss vor dem Inverkehrbringen entweder ein Antrag auf Zulassung eines Arzneimittels oder ein Antrag auf Zulassung als neuartiges Lebensmittel (Novel Food) gestellt werden. Entsprechende Zulassungen liegen bislang nicht vor. Dem BVL ist derzeit keine Fallgestaltung bekannt, wonach CBD in Lebensmitteln, also auch in Nahrungsergänzungsmitteln (NEM), verkehrsfähig wäre. „Die Produkte dürften also gar nicht verkauft werden“, erklärt Jutta Saumweber, Referatsleiterin Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Bayern. „Da die Sicherheit von CBD in Lebens- und Nahrungsergänzungsmitteln nicht hinreichend belegt ist, raten wir von einem Verzehr ab“, so Saumweber.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Deutschland im Krisenmodus

Coronavirus: Gerüchte um Apotheken»

Ein Monat ohne Symtpome – und trotzdem hoch ansteckend

Übertragung von CoV-2: Studie liefert beunruhigende Ergebnisse»

Bis Ende März

Japan schließt alle Schulen»
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: Gutes Geschäft, riskanter Vergleich»

Video-Sprechstunden

Führungswechsel bei Kry»

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»
Politik

Coronavirus

Seehofer: Die Lage ist ernst  »

Medizinprodukte-Kontrolle

Implantate-Skandal: TÜV muss vielleicht doch zahlen»

Patientendaten-Schutzgesetz

Kassen fordern eRezept-Pflicht»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

Influenza

Knapp 100.000 Grippefälle»

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»
Panorama

Bewertungsportal

Jameda-Urteil: Zahnarzt muss auf Top-Noten verzichten»

Kreis Göppingen

MTX-Überdosis: Klinikpatientin stirbt»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»
Apothekenpraxis

Durchsuchung in Hessen

Apotheke: Kamera auf Toilette  »

RKI zur Corona-Epidemie

„Wir müssen jetzt vor allem Zeit gewinnen“»

Corona – 2019-nCoV – Covid-19 – SARS-CoV-2

Praxen rüsten sich für Coronavirus-Ausbruch»
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Verwechslung ausgeschlossen?

Allergie oder Erkältung: Ähnliche Beschwerdebilder»

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»