Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger APOTHEKE ADHOC, 20.08.2019 15:06 Uhr

Berlin - Der OTC-Hersteller Dr. Kade vereinheitlicht das KadeFungin-Sortiment. Ab Herbst bringt das Berliner Unternehmen ein neues Packungsdesign auf den Markt. Das Frauengesicht verschwindet auf der Milchsäurekur, bleibt aber auf bei KadeFungin 3 und 6 weiter präsent.

Dr. Kade will mit dem neuen Design einen einheitlicheren Auftritt der Produktfamilie in der Sichtwahl schaffen. Über Motiv und Farbe soll zwischen den verschiedenen Indikationen unterschieden werden können. Für alle Medizinprodukte setzt der Hersteller künftig auf florale Motive: Die Vaginaltabletten Flora Protect und die Milchsäurekur zur Regulation der Scheidenflora sind an einer rosa-lila Farbgebung zu erkennen.

Für die Produkte zur Befeuchtung bei Scheidentrockenheit wählt der Hersteller dagegen Blautöne. Die Klassiker KadeFungin 3 und 6 zeigen weiterhin das Frauengesicht, das inspiriert durch den „Liegenden Akt“ von Amedeo Clemente Modigliani durch einen Grafiker der Agentur Peix aus Berlin gestaltet wurde. Der italienische Künstler hatte im 19. Jahrhundert die Aktzeichnung revolutioniert, indem er den Modellen selbst die Haltung überließ – ein Ansatz, der sich laut Vertriebs- und Marketingleiterin Ute Wynands ein Stückweit auf die Produkte übertragen lässt. Das Porträt bekommt auf den neuen Packungen sogar noch mehr Platz, die lilafarbene Umrandung wurde beibehalten.

Apotheken müssen die alten Packungen nicht aussortieren, sondern können sie weiterverkaufen. Der Umstieg erfolgt schrittweise. An den Packungsgrößen und Preisen ändert sich laut Herstellerangaben nichts. Dr. Kade ist mit der Vaginalcreme laut Firmenangaben nach verkauften Packungen bei Scheidenpilz Marktführer in Deutschland. Das Unternehmen gehört im Bereich Vaginalmykosen und Hämorrhoiden zu den führenden Anbietern.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Transportbedingungen

Kohlpharma liefert in Kühlbox»

Kooperationen

Linda schließt sich Pro AvO an»

Großhandel

Olympiasiegerin macht Phoenix-Mitarbeiter fit»
Politik

Digitalisierung

Apobank-Plattform fürs B2B-Geschäft»

Urteil zu NEM

OLG: Kater ist eine Krankheit»

Imagebroschüre

Wiedergutmachung: BMG lobt Apotheker»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält Zulassungsempfehlung»

Rote-Hand-Brief

Picato: Vorsicht bei Hautkrebsanamnese»

Rückruf

Hexal: Omep und Pemetrexed müssen zurück»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

Kommentar

Explosives Gemisch: Die Politik und der DAT»

Rezeptabrechnung

Rahmenvertrag gilt auch für BG?»

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»
PTA Live

PTA-Schule Lörrach

„Last minute“ zur PTA»

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»