Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf Anja Alchemilla, 23.06.2019 09:47 Uhr

Berlin - Es hat sich vieles an der Arbeitsweise in den Apotheken verändert in den vergangenen zehn Jahren. Rezepte, die man in die Hand gedrückt bekommt und einfach nur abgeben muss, was der Arzt verordnet hat, gibt es kaum noch. Wer da als Wiedereinsteiger nach ein paar Jahren Apothekenabstinenz zurückkommt, hat es nicht leicht.

Anja führt eine potenzielle neue Kollegin durch die Offizin. Die PTA, die sich in der Filialapotheke umschauen möchte, hat drei Kinder großgezogen und knapp neun Jahre pausiert. Nun sucht sie für acht Stunden in der Woche einen Minijob. Was läge da näher, als es in einer Apotheke in der Nähe ihrer Wohnung zu versuchen? Das etwas eingerostete Wissen von damals lässt sich sicher schnell wieder reaktivieren, oder? Um diese Frage zu klären, läuft sie erst einmal zwei Tage im Betrieb mit und schaut sich am möglichen neuen Arbeitsplatz um. Die Kolleginnen sehen ja schon einmal ganz nett aus denkt sie – und der Rest kommt sicher auch von alleine.

In der Rezeptur angekommen schaut sie sich mit Anja alles an. „Warum habt ihr denn diese schönen Glasstandgefäße nicht in Benutzung? Die sehen doch viel schöner aus als diese bunt zusammengewürfelten Originalgefäße finde ich." Die Filialleiterin nickt „Das finde ich auch. Aber das QM-System erlaubt das Auspacken nicht mehr. Aus Hygiene- und Selbstschutzgründen. Hier ist übrigens die Bestandsliste, die du mit den Kolleginnen zusammen einmal im Jahr durchgehen musst. Hier werden alle Rezepturgrundstoffe und Chemikalien samt den Mengen eingetragen die wir an Lager haben. Schau dann am Besten auch gleich nach, dass die Sicherheitsdatenblätter aktuell sind.“

Die PTA notiert sich das in ihrem mitgebrachten Büchlein. „Wo ist denn euer Giftbuch in das die abgegeben Chemikalien und die Kundenadressen eingetragen werden?“ Anja wiegt den Kopf: „Sowas haben wir jetzt nicht mehr. Wir dürfen alle keine Chemikalien an den Endverbraucher abgeben, weil unsere Sachkenntnis nach über sechs Jahren Studiums- beziehungsweise Ausbildungsende ruht. Deine übrigens auch. Du müsstest ein Seminar besuchen um sie zu aktivieren, aber das lohnt sich für uns hier in der Filiale nicht. Sollte ein Kunde so etwas haben wollen, schicken wir ihn in die Hauptapotheke." Wieder notiert die PTA sich das gewissenhaft.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»

Schultüten, Nahrungsergänzung und Aromatherapie

Schulstart in der Offizin»

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Neue Apotheke gehört verboten!»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»