Gesundheits-Apps

„Apotheker sollten ihre Chance nicht verschlafen“ Maria Hendrischke, 07.04.2016 13:03 Uhr

ADHOC: Wie finanziert sich das Portal?
KRAMER: Die Bearbeitungsgebühr deckt unsere Kosten nicht. Wir finanzieren es über Forschungsaufträge von Universitäten, Krankenkassen oder auch Entwicklern. Wir testen etwa gezielt bestimmte Apps oder scannen die aktuelle Literatur. Wir führen auch Befragungen von App-Nutzern durch. Derzeit gründen wir einen gemeinnützigen Verein, damit wir uns um Fördergelder bewerben können. ADHOC: Welchen Nutzen hat Ihr Portal für Apotheker?
KRAMER: Genau wie den Verbrauchern bietet es Apothekern Orientierung im Dschungel der Gesundheits-Apps. Auf unserer Seite kann man speziell nach Apps für bestimmte Indikationen wie etwa Bluthochdruck und Diabetes suchen. In der Zukunft werden Apps eine immer größere Rolle im Bereich gesunder Lebensstil spielen, sie werden als Coaches fungieren. Und genau in dem Feld sehe ich auch Apotheker – als Präventionsberater der Zukunft. Daher müssen sie sich mit diesen Apps auskennen. Denn Kunden, insbesondere chronisch Kranke, werden sie darauf ansprechen und um Tipps bitten. ADHOC: Haben Ihnen Apotheker bereits von solchen Situationen berichtet?
KRAMER: Bisher passiert das selten. Doch in nahezu jeder Ausgabe der Apotheken-Umschau gibt es inzwischen einen Artikel zu Apps. Es ist für die Kunden also definitiv ein Thema. Auf unserer Webseite haben wir Chroniker befragt, wo sie sich informiert haben, als sie eine passende App für sich suchten. Apotheker oder Ärzte haben sie nicht genannt. Dort erwarteten Patienten also bisher keine Unterstützung – wohl zurecht, denn noch wissen die meisten Apotheker darüber zu wenig. ADHOC: Sollten informierte Apotheker ihre Kunden auf die Apps ansprechen?
KRAMER: Ich denke, es genügt, wenn ein Apotheker in der Offizin deutlich macht, dass er sich mit Apps beschäftigt. Dann werden ihn interessierte Kunden auch um Hilfe bitten. Und: Apotheker sollten ihre Chance nicht verschlafen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizinische Hautpflege

Dermasence bringt Vitop forte Junior»

Gewichtsreduktion

Abnehmkaugummi für Apotheken»

Noweda-Zukunftspakt

Mehr Hefte, mehr Apotheken»
Politik

Staatsdienst

Polizei sucht Ärzte»

Kassenchef Christopher Hermann

AOK: Mr. Rabattvertrag hört auf»

Gleichpreisigkeit

Laumann will nun doch das Rx-Versandverbot»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Hustenmittel

Ruhen der Zulassung von Fenspirid»

Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung»

Prostatakrebs

Darolutamid: Bayer legt positive Daten vor»
Panorama

Jubiläumsaktion

Würfel Deinen Rabatt doch selbst!»

Apotheker Lutz Mohr bleibt optimistisch

„Ich sehe nicht ganz schwarz“»

Pillen für Afrika

Pharma-Bande in Hamburg aufgeflogen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Sicherheits-Merkmal für Apotheken»

Warenwirtschaft

Securpharm in der Lochkarten-Apotheke»

Arzneimittel oder Lebensmittel?

Melatonin: Rechtslage ungewiss»
PTA Live

Völker-Schule Osnabrück

PTA-Erfolgsquote: 100 Prozent bestanden»

LABOR-Download

Arbeitshilfe: Wechselwirkungen mit Lebensmitteln»

LABOR-Debatte

Valentinstag: Auch in den Apotheken?»
Erkältungs-Tipps

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»

Erkältung

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Erkältungstipps aus dem Nahen Osten

Gesund werden mit Ölziehen, Nasya und Yoga?»