Gesundheits-Apps

„Apotheker sollten ihre Chance nicht verschlafen“ Maria Hendrischke, 07.04.2016 13:03 Uhr

ADHOC: Wie finanziert sich das Portal?
KRAMER: Die Bearbeitungsgebühr deckt unsere Kosten nicht. Wir finanzieren es über Forschungsaufträge von Universitäten, Krankenkassen oder auch Entwicklern. Wir testen etwa gezielt bestimmte Apps oder scannen die aktuelle Literatur. Wir führen auch Befragungen von App-Nutzern durch. Derzeit gründen wir einen gemeinnützigen Verein, damit wir uns um Fördergelder bewerben können. ADHOC: Welchen Nutzen hat Ihr Portal für Apotheker?
KRAMER: Genau wie den Verbrauchern bietet es Apothekern Orientierung im Dschungel der Gesundheits-Apps. Auf unserer Seite kann man speziell nach Apps für bestimmte Indikationen wie etwa Bluthochdruck und Diabetes suchen. In der Zukunft werden Apps eine immer größere Rolle im Bereich gesunder Lebensstil spielen, sie werden als Coaches fungieren. Und genau in dem Feld sehe ich auch Apotheker – als Präventionsberater der Zukunft. Daher müssen sie sich mit diesen Apps auskennen. Denn Kunden, insbesondere chronisch Kranke, werden sie darauf ansprechen und um Tipps bitten. ADHOC: Haben Ihnen Apotheker bereits von solchen Situationen berichtet?
KRAMER: Bisher passiert das selten. Doch in nahezu jeder Ausgabe der Apotheken-Umschau gibt es inzwischen einen Artikel zu Apps. Es ist für die Kunden also definitiv ein Thema. Auf unserer Webseite haben wir Chroniker befragt, wo sie sich informiert haben, als sie eine passende App für sich suchten. Apotheker oder Ärzte haben sie nicht genannt. Dort erwarteten Patienten also bisher keine Unterstützung – wohl zurecht, denn noch wissen die meisten Apotheker darüber zu wenig. ADHOC: Sollten informierte Apotheker ihre Kunden auf die Apps ansprechen?
KRAMER: Ich denke, es genügt, wenn ein Apotheker in der Offizin deutlich macht, dass er sich mit Apps beschäftigt. Dann werden ihn interessierte Kunden auch um Hilfe bitten. Und: Apotheker sollten ihre Chance nicht verschlafen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»