Marketing

Gütesiegel: Für 500 Euro zur Top-Apotheke Lothar Klein, 29.05.2017 14:19 Uhr

Berlin - Gütesiegel gibt es wie Sand am Meer. Jetzt will das Deutsche Kundeninstitut (DKI) die Apotheken mit einer neuen Auszeichnung beglücken: Für 500 Euro Jahresbeitrag können sich Apotheken als „Top Apotheken vor Ort“ prämieren lassen. Unterschreiben müssen sie dafür in einer Art „Ehrenerklärung“, dass sie kompetent beraten, besten Service anbieten, nah am Kunden sind und ein breites Angebot bereit halten. Kontrolliert wird nicht, allerdings können sich Kunden via Internet beschweren, wenn es in der Apotheke doch nicht ganz so top zuging.

Entstanden ist die Idee Anfang des Jahres: Angeregt durch die intensive Diskussion über das Rx-Versandverbot und die Wettbewerbsnachteile für die Vor-Ort-Apotheken als Folge des EuGH-Urteils befragte das DKI über 1000 Verbraucher zu ihrer Einstellung zu Apotheken. Heraus kam, dass die Kunden vor allem die schnelle Versorgung mit Medikamenten sowie die qualifizierte Beratung durch ihren Apotheker vor Ort schätzen. Laut Befragung halten 82 Prozent der Deutschen ihre Apotheke vor Ort für wichtig oder sehr wichtig. Vor allem schätzen sie die schnelle Versorgung mit Medikamenten – entweder sofort zum Mitnehmen oder per kostenloser Lieferung noch am selben Tag (91,9 Prozent), auch nachts und am Wochenende oder an Feiertagen – sowie die persönliche Beratung des Apothekers (84 Prozent).

„Dass sich die Verbraucher derart deutlich für die Vorteile der Präsenzapotheken aussprechen, hat uns überrascht und war Anlass, die Initiative 'Top Apotheke vor Ort' ins Leben zu rufen“, so DKI-Geschäftsführer Jörn Hüsgen. „Wir wollen mit der Initiative einen Beitrag dazu leisten, dass Verbraucher auch künftig die Vorteile der Apotheken vor Ort in Anspruch nehmen können, auf die sie so großen Wert legen.“

In den sogenannten Regeln finden sich für engagierte Apotheker aber nur gängige Selbstverständlichkeiten: „Top-Apotheken gehen im persönlichen Gespräch auf die Wünsche und Bedürfnisse des Kunden ein und führen eine individuelle Beratung durch. Der Gesundheitszustand des Kunden steht stets im Mittelpunkt“, heißt es dort beispielsweise. Krankheitssymptome sollen erfragt und hinsichtlich Zeitraum, Häufigkeit und Ursachen analysiert werden. Ebenso sollen die aktuelle Medikamenteneinnahme erfragt und gegebenenfalls ein Arztbesuch empfohlen werden, „damit die Grenzen einer Selbstmedikation nicht überschritten werden“. „Top-Apotheken bieten zusätzlich einen speziellen Kompetenzbereich wie Homöopathie, Haut, Ernährung oder Familie und Kind an“, heißt es weiter.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Reduktion von Verwaltungskosten

63 Jobs: Stada baut um»

Kosmetik

In A Second: Eubos setzt auf Ampullen»

Kooperationsgipfel

Warm-up vor dem Gipfel»
Politik

Noweda-Zukunftspakt

Kuck: „Wir kämpfen für jede Apotheke“»

Arzneimittelengpässe

Brexit: HIV-Versorgung in Gefahr?»

Arzneimittelverunreinigungen

Valsartan: Die erste Zivilklage»
Internationales

Kein mildes Urteil

Mann bricht dreimal in dieselbe Apotheke ein»

Österreich

Revolte gegen Verbandspräsident Rehak»

Digitalisierung

Österreich: eRezept bis 2022 im ganzen Land»
Pharmazie

Lieferengpass

Darum fehlt Simva Basics»

Biosimilars

Konkurrenz für Roche: Pfizer bekommt Avastin-Zulassung»

AMK-Meldung

NMBA ist die neue Verunreinigung in Losartan»
Panorama

Arbeitnehmerrechte

Gekündigter Chefarzt: Bundesarbeitsgericht verschärft Vorgaben für Kirchen»

Stromausfall in Köpenick

Versorgung durch die Klappe»

NDR Visite: Zulassungskontrollen

Der Fall Zinbryta»
Apothekenpraxis

Großhändler

Gehe richtet Securpharm-Hotline ein»

Nach einem Jahr und drei Monaten

Kein Center: Easy-Apotheke in Rietberg muss schließen»

Warnung vor Mitarbeiterdiebstahl

PKA fühlen sich unter Generalverdacht»
PTA Live

Brauchtumspflege Karneval

„Von der Region für die Region“»

Aktionstage für Kinder

Apotheke wird Gummibärchen-Werkstatt»

DKMS-Projekt

PTA bietet Kosmetikkurse für Krebspatientinnen»
Erkältungs-Tipps

Hühnersuppe bei Erkältung

Kochen für die Seele - Hühnersuppe»

Was Oma schon wusste

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen»

Aromatherapie

Ätherische Öle bei Erkältung»