Apotheker ärgert sich über Spahn

„Botendienst ohne Bezahlung? Haben wir was verpasst?“ Alexander Müller, 24.01.2020 10:06 Uhr

Berlin - Das eRezept kommt – das wissen nicht nur die Marketingstrategen bei DocMorris und der ABDA, auch das Bundesgesundheitsministerium (BMG) benutzt diesen Claim wörtlich. Um die Formulierungen im Glossar auf der Internetseite des Ministeriums gab es schon viel Aufregung. Das BMG sah sich zu einer Korrektur genötigt. Doch mit der neuen Erklärung macht das Ressort von Jens Spahn (CDU) auch nicht jeden Apotheker glücklich.

Im Glossar-Eintrag zum eRezept verweist das BMG zunächst auf die Möglichkeit der Video-Sprechstunde. Patienten könnten künftig auch online mit ihrem Arzt sprechen. In der ersten Fassung hieß es anschließend: „Wenn Ihre Ärztin oder Ihr Arzt Ihnen dabei ein Medikament verschreibt, erhalten Sie ein E-Rezept, das Sie in einer Online-Apotheke Ihrer Wahl einlösen können.“ Der Protest der Apotheker wurde in der Folge geliefert wie bestellt.

Und das BMG lenkte ein, in der überarbeiteten Fassung heißt es jetzt: „Die Arzneimittel kommen dann direkt per Botendienst zu Ihnen nach Hause. Das spart Zeit und Wege. Und macht vor allem die Behandlung mit Arzneimitteln sicherer.“ Ein eindeutiges Zugeständnis an die Apotheker vor Ort, deren Stärkung Spahn ja ein eigenes Gesetz widmen möchte. Wiederholt hat der Minister geäußert, dass die Kombination aus Plattform und Botendienst für die Apotheken ein wirksames Mittel gegen die Konkurrenz des Versandhandels sein könnten.

Roland und Elisabeth Nilles finden diese proaktive Bewerbung des Botendienstes von außen reichlich übergriffig: „Vollmundig verspricht unser Gesundheitsminister Fakten ohne mit den Beteiligten – den Apotheken – zu sprechen. Botendienst ohne Bezahlung. Oder haben wir hier Infos verpasst? Botendienst ohne Notwendigkeit. Mehr als 99 Prozent unserer Kunden ist ein Besuch der Apotheke möglich. Warum suggeriert das BMG dann diese Aussagen?“

Die beiden betreiben die Kronen-Apotheke in Freilassing, einer größeren Kleinstadt im Berchtesgadener Land nahe der österreichischen Grenze. Elisabeth Nilles erklärt, wie der Botendienst dort funktioniert: „Wir fahren gerne, wenn jemand bettlägerig oder krank ist oder das Wetter sehr schlecht ist. Aber nicht als kostenlose Regelleistung.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Allergiespezialist

Dermapharm schluckt Allergopharma»

Verstoß gegen Health-Claim-Verordnung

Almased verliert mit Erfolgsgeschichte»

Catharina van Delden bei VISION.A

Innovationsfähigkeit: Wie Patienten die Apotheker überholen»
Politik

Parteiaustritt

Schmidt: Habe fertig mit FDP  »

Laschet, Merz, Röttgen, Spahn

Das K-Dilemma der CDU»

Dringlichkeitsantrag zu Lieferengpässen

CSU macht Druck: Arzneimittel-Produktion zurück nach Europa»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Wenn die Dehydrogenase fehlt

5-FU: Nun werden Screeningmethoden geprüft»

Neue Wirtstiere, alte Impfempfehlung

Überarbeitete FSME-Leitlinie»

AMK-Meldung

Heumann: Oxycodon geht Retour»
Panorama

Dank Weihnachtsgeschäft

Douglas wächst kräftig»

K-Frage

Röttgen optimistisch zu Mitgliederbefragung über CDU-Vorsitz»

Jahresbilanz

Gerresheimer steigert Umsatz»
Apothekenpraxis

Kooperation

Exklusiv: Kirchen-Kasse empfiehlt Easy-Apotheken»

Defekte Wärmezellen

Thermacare geht Retour»

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»