Hypertonie

Dreifach-Blutdrucksenker: Halbe Dosis, bessere Wirkung APOTHEKE ADHOC, 25.08.2018 09:47 Uhr

Berlin - Wie könnte eine höhere Effektivität von Blutdrucksenkern erreicht werden? Um das zu beurteilen, haben Forscher in einer randomisierten klinischen Studie eine niedrig dosierte Dreifachkombination antihypertensiver Wirkstoffe mit einer Standardtherapie verglichen. Die Ergebnisse könnten dazu beitragen, künftig bekannte Wirkstoffe in neuen Kombinationen auf den Markt zu bringen.

In ihre Analyse bezogen die Forscher um Dr. Ruth Webster vom George Institute for Global Health in Sydney Hypertoniker ein, die einen systolischen Blutdruck von > 140 mm Hg und/oder diastolischen Blutdruck > 90 mm Hg hatten. Bei Patient mit Diabetes oder einer chronischen Niereninsuffizienz lagen die Werte bei > 130 mm Hg (systolisch) und/oder > 80 mm Hg (diastolisch).

Insgesamt haben Patienten von elf Kliniken in Sri Lanka an der Studie teilgenommen. 349 Studienteilnehmer erhielten täglich eine Dreifachkombination mit 20 mg Telmisartan, 2,5 mg Amlodipin und 12,5 mg Chlortalidon. Üblicherweise wird bei den einzelnen Wirkstoffen am Anfang einer Monotherapie die doppelte Dosis eingesetzt. 351 Patienten bekamen eine Standardbehandlung mit einer Monotherapie. Die Studienteilnehmer hatten ein mittleres Alter von 56 Jahren; rund ein Drittel von ihnen litt ein Diabetes mellitus.

Der primäre Endpunkt war das Erreichen eines systolisch/diastolisches Ziel-Blutdrucks von < 140/90 mm Hg oder < 130/80 mm Hg bei Patienten mit Diabetes oder chronischer Nierenerkrankung nach sechs Monaten. Die sekundären Endpunkte der Studie waren die mittlere systolische/diastolische Blutdruckdifferenz während des Follow-ups und das Absetzen von Blutdrucksenker aufgrund eines unerwünschten Ereignisses.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»

Alchemilla und die Ärzte

Rahmenvertrag – Probleme mit den Praxen»

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»