Rückruf

Weiter geht's: Amoxi Stada muss ebenfalls zurück APOTHEKE ADHOC, 20.05.2019 17:15 Uhr

Berlin - Nachdem in der vergangenen Woche einige Hersteller ihre Trockensäfte mit Amoxicillin und Clavulansäure zurückgerufen hatten, folgt nun auch Stada mit zwei verschiedenen Stärken.

Amoxi-Clavulan Stada TS 125/31,25 mg, 1 Stück, Pulver zur Herstellung einer Suspension, Charge: 80619
Amoxi-Clavulan Stada TS 250/62,5 mg, 1 Stück, Pulver zur Herstellung einer Suspension, Charge: 80620

Es könne nicht mit Sicherheit ausgeschlossen werden, dass bei einzelnen Flaschen der genannten Stärken und Chargen durch einen Verpackungsfehler die Versiegelung der Flasche nicht präzise erfolgte. Der Hersteller ruft daher jeweils eine Charge zurück. Die Packungen mit den genannten Chargen dürfen nicht mehr abgegeben und ausgeliefert werden. Weitere Chargen und Packungsgrößen des Produktes sind laut Hersteller nicht betroffen.

Stada bittet die Apotheken, ihre Bestände zu überprüfen und die Retoure schriftlich mit Angabe der Chargennummer, der Rechnungs- und Kundennummer per Fax unter der Faxnummer 06101 603132 anzumelden. Die angemeldeten Retouren werden durch einen von Stada beauftragten Dienstleister abgeholt. Zwei bis drei Werktage vor Abholung erhalten die Apotheken die Retourendokumente per Fax: Diese sollen ausgefüllt und dem Paket beigelegt werden.

In der vergangenen Woche hatten bereits Ratiopharm, 1A Pharma und Hexal einige Stärken und Chargen aus dem gleichen Grund zurückgerufen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Alternativmedizin

Weleda: Pharma schlägt Kosmetik»

Versandapotheken kaufen Bewertungen

Kohle für Sterne»

Versandapotheken

Shop-Apotheke: Voltaren im Monatsabo»
Politik

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»

CDU-Parteivorsitz

 AKK: Gespräche mit „den drei Kandidaten“»

Ab 2022

Bundesrat billigt Organspende-Reform»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»

Neues Chemotherapeutikum

Roche: Polivy bei B-Zell-Lymphom»

Sicherheitskategorien und Dosisanpassungen

Arzneimittel bei Leberzirrhose sicher anwenden»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Maßnahmen-Abo gegen Lieferengpässe»

Randnotiz

Desloratadin-Switch: Das „spart“ die Apotheke»
PTA Live

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»

Taekwondo-PTA

Weißer Kittel mit schwarzem Gürtel »
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»