Sodbrennen

Die Geschichte von GERD und NERD APOTHEKE ADHOC, 09.04.2019 14:49 Uhr

Berlin - „Das schlägt mir auf den Magen“, ist eine häufige Redensart – und tatsächlich ist etwas dran. Denn Stress, einige Arzneimittel oder heruntergeschlungene Mahlzeiten können Magenschmerzen, Blähungen, Übelkeit oder auch Sodbrennen auslösen. Für viele Betroffene ist die Apotheke die erste Anlaufstelle. Hierbei sollten die Eigendiagnose abgeklärt, eine mögliche Therapie angeboten und die Grenzen der Selbstmedikation aufgezeigt werden.

Wer aufgrund von Magen-Darm-Beschwerden die Apotheke aufsucht, kommt oft mit einer Eigendiagnose und/oder einem konkreten Produktwunsch. In jedem Fall ist es Aufgabe der Apotheke, das Verlangte zu hinterfragen. Dazu ist immer abzufragen, wer der Betroffene ist und ob Begleitumstände wie beispielsweise eine bestehende Schwangerschaft, chronische Erkrankungen oder eine Dauermedikation vorliegen. Ist dies der Fall, gilt es abzuklären, um welche Erkrankungen und welche Arzneimittel es sich handelt. Wichtig ist es außerdem, die bestehenden Beschwerden abzufragen. Handelt es sich um stechende, dumpfe oder krampfartige Schmerzen, Völlegefühl oder etwa Sodbrennen oder saures Aufstoßen? Zudem gilt es abzuklären, wann die Beschwerden auftreten und ob diese mit Begleitsymptomen einher gehen.

Klagen die Betroffenen beispielsweise über einen Dauerschmerz sowohl in nüchternem Zustand als auch in der Nacht oder gehen die Beschwerden mit Blut im Stuhl, Schluckbeschwerden oder Reflux sowie einem starken Gewichtsverlust einher, ist der Kunde an den Arzt zu verweisen. Ist dies nicht der Fall und eine Behandlung im Rahmen der Selbstmedikation angezeigt, kann das geeignete OTC-Präparat ausgewählt werden.

Leidet der Patient beispielsweise unter Sodbrennen, können Magendruck und Völlegefühl sowie ein brennender Schmerz hinter dem Brustbein charakteristische Symptome sein. Oft steigt Magensäure auf bis in den Halsbereich; ein brennendes Gefühl und unangenehmes, saures Aufstoßen sind die Folgen. Aber auch morgendliche Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Reizhusten oder ein Druckgefühl im Brustbeinbereich können Anzeichen von Sodbrennen oder Refluxerkrankungen sein. Solange diese Beschwerden nur gelegentlich auftreten, ist kein Grund zur Sorge geboten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

111 Niederlassungen

Pharmagroßhandel in Deutschland»

Alliance/Gehe-Deal

Noweda: Unruhige Zeiten für viele Apotheken»

Digitalisierung

Noventi rechnet erstes eRezept ab»
Politik

GKV-Beiträge

GroKo entlastet Betriebsrentner»

Neue SPD-Spitze bei Merkel

Spahn warnt vor Selbstbeschäftigung»

Initiative im Bundesrat

Lieferengpässe: Bätzing-Lichtenthäler plant Vorstoß»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neues in der Akut- und Zusatztherapie

DesiJect-Fertigspritze und Zonisol-Suspension»

Schmerztherapie

Neue Leitlinie für Langzeitanwendung von Opioiden»

Empfehlung bleibt bei Ü18

Phytohersteller scheitern mit Tormentill-Vorstoß»
Panorama

Studie der DAK

Jedes 4. Schulkind mit psychischen Problemen»

Apothekenteams berichten

So oft können sich Patienten die Zuzahlung nicht leisten»

Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Geldstrafe für Gießener Ärztin»
Apothekenpraxis

Großhandel

Alliance/Gehe: 42 Niederlassungen auf dem Prüfstand»

Apothekennachfolge

„Kleine Buden sind unverkäuflich“»

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»