Verdauungstrakt

Magen-Darm-Grippe: Brechdurchfall am HV APOTHEKE ADHOC, 03.04.2019 13:39 Uhr

Berlin - Mit der echten Grippe, der Influenza, hat die Magen-Darm-Grippe nichts zu tun. Allerdings wird der Infekt des Verdauungstraktes durch Viren oder Bakterien ausgelöst und endet in einem Brechdurchfall. So entsteht die Gastroenteritis und das sind die Behandlungsmöglichkeiten.

Das können die Auslöser sein. Brechdurchfall kann beispielsweise durch Viren wie Rota- oder Noroviren sowie Bakterien wie Salmonellen, Staphylokokken, Campylobacter oder Escherichia coli verursacht werden. Die Magen-Darm-Grippe kann jeden treffen, besonders häufig tritt der Infekt jedoch bei Babys und Kleinkindern auf.

So kommen die Keime in den Körper. Die Erreger gelangen über die Nahrung in den Verdauungstrakt und reizen dort die Schleimhäute. Entweder schädigen die Viren und Bakterien den Magen-Darm-Trakt selbst oder die von ihnen produzierten Toxine. Die pathogenen Keime vermehren sich im Darm und werden über den Kot ausgeschieden – der somit auch Quelle für eine Ansteckung sein kann.

Das sind die Symptome. Die Betroffenen klagen über Übelkeit, Bauchschmerzen und Erbrechen, das als Schutzreflex des menschlichen Körpers auftritt. Im weiteren Verlauf kommen Durchfälle hinzu, die wässrig, schleimig oder auch blutig sein können. Diese können von den Erregern durch drei verschiedene Mechanismen verursacht werden – sekretorisch durch eine erhöhte Wasserausscheidung in den Darm, exsudativ durch eine Entzündung der Schleimhautzellen, die dadurch mehr Schleim oder auch Blut absondern oder osmotisch wenn unverdaute Nahrungsbestandteile Wasser aus dem umliegenden Gewebe in das Darminnere ziehen. Die Beschwerden können von Blähungen oder gelegentlich von Fieber begleitet werden.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

USA

Pfizer will Biotech-Geschäft mit Milliarden-Zukauf stärken»

Zuschlag für eRezept

Noventi schnappt sich Gerda»

Verpackungsfehler

Nuxe-Sonnenpflege: Proben müssen zurück»
Politik

Nutzenbewertung

Nach Schiedsspruch: Weiter Streit um Alkindi»

Streit um Hemmerde

Basisapotheker ziehen Dienstaufsichtsbeschwerde zurück»

Spahn wechselt Führung aus

Ehemaliger Ratiopharm-Chef führt Gematik»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»

Schweiz

Triumph für Apothekerverband: 200.000 für Petition»

Cannabidiol

CBD-Eis: Kunden sollen an FDA schreiben»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Darzalex: Mögliche HBV-Reaktivierung»

Forschungsprojekt

Fortbildung: Uni befragt Apotheker»

BfArM

Weitere Xarelto-Fälschungen aufgetaucht»
Panorama

Zyto-Skandal

Wegen Insolvenz: Verfahren gegen Pfusch-Apotheker geplatzt»

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Übergewicht führt schon bei Kindern zu Bluthochdruck»

Nachtdienstgedanken

„Meine Versandapotheke bringt mir das auch“»
Apothekenpraxis

Einzelimport

Aufsicht verbietet Zoely-Import»

Hilfsmittelverträge

Bürokratie: 30 km für eine Windelhose»

ApoCheck

Die Bio-Wohlfühl-Apotheke»
PTA Live

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Bewerbungsfrist verlängert»

Stellenanzeige

Knurrige Chefin sucht PTA zum Streiten»

LABOR-Debatte

Reaktionen auf Taschentuch-Verbot: Was habt ihr erlebt?»
Erkältungs-Tipps

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»

Husten durch Schnupfen?

Post-nasal-drip-Syndrom»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»

Anatomie des Verdauungstraktes

Die Magenschleimhaut: Ein unterschätztes Gewebe»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»