Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter? Benedikt Richter, 18.04.2019 15:24 Uhr

Berlin - „Mama, mein Bauch tut weh.“ Bei diesem Satz geraten viele Mütter in Panik und suchen Hilfe in der Apotheke. Ein Überblick über mögliche Ursachen und fünf Tipps, wie man den Sprösslingen am besten helfen kann.

Bauchschmerzen sind bei Kindern keine Seltenheit. Die kindliche Psyche hat viel zu verkraften: Stress in Freizeit und Schule, Ärger mit Freunden oder Eltern, Schulangst, aber auch Aufregung vor Tests und ähnlichem. All das kann auf die Psyche und den Magen-Darm-Trakt schlagen. Motilitätsstörungen und Überempfindlichkeit sind die Folge und dadurch Magenkrämpfe, Durchfall oder Übelkeit.

Oft ist der Auslöser schnell gefunden: Die Schule stresst. Um die Schmerzen des Kindes nicht auf die leichte Schulter zu nehmen oder alles als „eingebildet“ abzutun, sollten Eltern die Augen nach weiteren Symptomen offen halten. Wenn der Sprössling neben Magenbeschwerden auch noch über Schlaflosigkeit, Kopfschmerzen und Appetitlosigkeit klagt und sich sein Verhalten maßgeblich verändert, ist ein psychischer Auslöser naheliegend. Folgende Maßnahmen sind dann hilfreich:

Tipp 1: Zuhören. Auch wenn viele kindliche Probleme für Erwachsene belanglos erscheinen, für Heranwachsende stellen diese oft enorme Herausforderungen dar. Nicht ohne Grund spricht man davon, Sorgen in sich hinein zu fressen. Und wie sich das auf den Magen auswirkt, kennen wir alle buchstäblich nach dem Weihnachtsessen bei Oma. Zuhören und Verständnis zeigen und Lösungsvorschläge für die Probleme erarbeiten, helfen einem gestressten Schulkind schon sehr.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite»

Großhändler

Schinnenburg zu Gast bei Gehe»

10 Millionen Euro

Apo-Discounter: Investor übernimmt Mehrheit»
Politik

Kammerpräsident einstimmig wiedergewählt

Alle für Friedemann Schmidt»

Brandenburg

Karawanskij will Krankenhäuser zu Gesundheitszentren ausbauen»

Versichertengelder

Werbung: Was dürfen Krankenkassen?»
Internationales

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»

Versandapotheken

Zur Rose: Erwartungen bei Weitem übertroffen»
Pharmazie

Krebsmedikamente

Trastuzumab: Biosimilar aus China»

Blutkrebsmedikament

Tafasitamab/Lenalidomid gegen B-Zell-Lymphom»

Psoriasis-Arthritis

Studie: Taltz besser als Humira»
Panorama

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»

Saarland

Assistenzarzt soll Kinder an Uni-Klinik sexuell missbraucht haben»

Medikationsfehler

Häusliche Pflege: Die Angst vor dem Pillengeben»
Apothekenpraxis

„Nie mehr unvorbereitet in die Apotheke“

Warentest: Jedes vierte OTC-Medikament fällt durch»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»

Nachfolger gesucht

Praxis vor dem Aus – Apothekerin ist schockiert»
PTA Live

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Das könnt ihr auch!»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»

Ernährungsweisen

Mit FODMAP gegen Verdauungsprobleme»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»