Regierungsbildung

Auf der Kippe: SPD ringt mit GroKo Lothar Klein, 16.01.2018 17:39 Uhr

Berlin - Der Krach in der SPD über das Ergebnis der Sondierungen mit der Union bringt den Fahrplan für die Arbeit des Parlaments durcheinander. Eigentlich sollten in dieser Woche wichtige Positionen in den Fraktionen und den Ausschüssen besetzt werden. Doch jetzt werden die Personalentscheidungen vertagt – auf die Zeit nach dem SPD-Parteitag am Sonntag. Dann müssen die Delegierten über die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen mit der Union abstimmen. Es wird mit einem knappen Ergebnis gerechnet. Die Widerstände gegen die Neuauflage der Großen Koalition (GroKo) wachsen.

Vertagt wurde bei der SPD zunächst einmal die Besetzung der Sprecherposten. Erst in der nächsten Sitzungswoche Ende Januar sollen diese Personalfragen geklärt werden. Denn wie häufig in der Politik, hängt irgendwie alles mit allem zusammen: Die Sprecherposten sollen erst besetzt werden, wenn klar ist, wie die Ausschüsse und deren Vorsitze zwischen den sechs Fraktionen verteilt werden. Und die Verteilung der Ausschüsse ist abhängig vom Ja oder Nein des SPD-Parteitages zu den Sondierungsergebnissen.

Stimmt die SPD nach den mageren Resultaten für GroKo-Verhandlungen, erhebt der langjährigen Parlamentstradition folgend die AfD als zahlenmäßig stärkste Opposition Anspruch auf den Vorsitz im wichtigen Haushaltsausschuss. Ginge die SPD in die Opposition, stünde ihr der Haushaltsausschuss zu. Noch komplizierter ist der Vorsitz der anderen Ausschüsse. Fiele das Bundesgesundheitsministerium (BMG) an die SPD, würde der Vorsitz des Gesundheitsausschusses keinesfalls bei Edgar Franke (SPD) verbleiben. Bliebe das BMG in den Händen der Union, könnte Franke hingegen auf seinen bisherigen Posten spekulieren. Er gilt aber auch als Kandidat für den Posten des Gesundheitspolitischen Sprechers.

Weil das Interessenknäuel derzeit unauflösbar ist, werden die Personalfragen jetzt später gelöst. Nicht anders verhält es sich in der Union. Dort tagten am Montagabend die Landesgruppen. Nach Informationen von Teilnehmern gab es erheblichen Ärger wegen der unklaren Situation. Man sah sich außerstande, Personalentscheidungen zu treffen. Hinweise, dass der CDU-Abgeordnete Tino Sorge den Posten des gesundheitspolitischen Sprechers übernehmen soll, bestätigten sich zunächst nic

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Versandapotheken

Zur Rose präsentiert Apobox»

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»