Vorbestellungschat

Vorbestellungen: Wave bringt Whatsapp-Alternative APOTHEKE ADHOC, 21.10.2019 08:55 Uhr

Berlin - Whatsapp ist tot, es lebe Whatsapp! Seit der US-Konzern Apotheken untersagt hat, Vorbestellungsdienste anzubieten, suchen viele Betriebe nach Alternativen. Der Webshop Wave von Pharma Privat will die nun bieten und hat eine DGVO-konforme Chatlösung integriert.

„Nachdem Whatsapp im Herbst 2019 nun Apothekenkanäle verboten hat, müssen Apotheker auf andere Messengerdienste umsteigen“, erklärt Oliver Prönnecke, Geschäftsführer von A-Plus. Die Apothekenkooperation von Pharma Privat bietet mit Wave verschiedene digitale Tools an.

Der Verbund der Privatgroßhändler hat seit Jahren einen Webshop für seine Kooperationsmitglieder, der seit jeher auch eine Verfügbarkeitsabfrage beinhaltet. Mit „Wave“ wurde das Programm vor zwei Jahren auf neue Füße gestellt und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Nun soll also auch die Nachfrage nach einem Whatsapp-Nachfolger abgegriffen werden. Dazu sei man in mit der bereits vorhandenen Struktur gut aufgestellt: „Unser Wave-eShop beispielsweise bietet ein bereits erprobtes, digitales Tool, das Kundendaten verschlüsselt überträgt und somit den Anforderungen der DSGVO standhält“, sagt Prönnecke.

So ließen sich im eShop nicht nur Arzneimittel vorbestellen und Rezepte per Foto einlösen, über die neu eingeführte Chatfunktion gebe es auch einen „unkomplizierten Messengerdienst, der sich durch eine Farbauswahl an das individuelle Design der jeweiligen Apotheke anpasst“, erklärt er. Allerdings: Während Whatsapp bei der absoluten Mehrheit der Smartphone-Nutzer ohnehin installiert ist und genutzt wird, müssen sich Kunden bei Wave erst für die Chat-Funktion auf der Website oder über den eShop der jeweiligen Apotheke registrieren. Hatte man mit Whatsapp also prinzipiell Zugang zu jeder Apotheke, muss man sich nun jeweils erst regsitrieren.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Bundesverwaltungsgericht

Kein Risiko, kein Arzneimittel»

CGM-Chef fordert Wahlfreiheit

ePA: Compugroup zieht nach»

Sedativa

Moradorm: Ab jetzt nur noch mit chemischem Wirkstoff»
Politik

eRezept-Verweigerer

Honorarstrafen: Ärzte wehren sich gegen TI-Anschluss»

Kassen müssten sich „ihrer Verantwortung stellen“

Notfallversorgung: Ärzte wollen Geld von den Kassen»

Drei Jahre PTA-Ausbildung

May: Schulen können sich anpassen»
Internationales

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»

Streit um Dispensierrecht

„Du kannst gegen eine Hausapotheke nicht konkurrieren“»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Indikationseinschränkung für Ranitidin von Aliud und Stada»

Bluthochdruck

Thiazide besser als ACE-Hemmer?»

Muskelerkrankungen

Roche: Forschungserfolg bei Muskelschwund»
Panorama

Für Afrika

EU lässt erstmals Impfstoff gegen Ebola zu»

München

Prozess gegen falschen Arzt – Frauen zu Stromexperimenten überredet»

Gamma-Hydroxybuttersäure

K.o.-Tropfen immer noch Problem in der Clubszene»
Apothekenpraxis

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»

Ibu-Engpass

Dolormin-Comeback: Erste Apotheken feiern»

Bestellplattform

Zukunftspakt: Ziemlich beste Freunde»
PTA Live

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»

Pharmazieingenieure

Zwischen Edel-PTA und Light-Apotheker»
Erkältungs-Tipps

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»

Erkältungstipps

Fresh-Up: Fieber»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»