Lieferengpässe

Ibuprofen: BASF fällt bis Jahresende aus Patrick Hollstein, 14.09.2018 09:40 Uhr

Berlin - Der Engpass bei Ibuprofen wird wohl schlimmer als gedacht. BASF, einer von sechs Rohstofflieferanten weltweit, kann nach eigener Einschätzung voraussichtlich erst Ende des Jahres seine Produktion wieder aufnehmen. Eigentlich sollte die Anlage in Texas nach dem Ausfall Anfang Juni bereits im September wieder ans Netz gehen.

Die Reparatur der BASF-Anlage im texanischen Bishop zog sich länger hin als angenommen. Die Arbeiten, die in direktem Zusammenhang mit der Abstellung im Juni stehen, seien mittlerweile abgeschlossen, sagt ein Konzernsprecher. Seitdem habe man „bedeutende Fortschritte bei der Inspektion und Reparatur der Anlage gemacht“. Grund für den Produktionsstopp war ein technischer Fehler: Ein Bauteil, das für den Ablauf des Produktionsprozesses wichtig ist, war reparaturbedürftig.

Die Anlage wieder in Betrieb zu nehmen und die Kunden mit Ibuprofen zu beliefern, habe „höchste Priorität“. Doch mit der Reparatur ist es laut BASF nicht getan. Die Fabrik soll noch „gründlich“ inspiziert werden. Ziel sei es, „künftig eine sichere und zuverlässige Belieferung unserer Kunden sicherzustellen“, so der Sprecher. „Wir setzen höchste Priorität auf eine sichere und zuverlässige Produktion von Ibuprofen, insbesondere in einem Markt, der eine stabile und kontinuierliche Produktion von hochwertigen Wirkstoffen erfordert.“

Der Konzern hat ein Spezialkommando eingestellt, das jede Ecke der Fabrik unter die Lupe nehmen soll: „Zum jetzigen Zeitpunkt hat unser Projektteam am Standort einen bedeutenden Teil der Anlage überprüft, zu der insgesamt 25 Kilometer Rohrleitungen und über 150 Geräte und Bauteile gehören“, sagt der Sprecher. „Wir erwarten, die Inspektion der Anlage Ende September abschließen zu können.“

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Weleda: Vertriebschef Sommer ist raus»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Strategische Neuaufstellung

MVDA emanzipiert sich von Phoenix»
Politik

Bundesrat

Länder fordern strengeren Botendienst»

Sommerempfang AVNR

Staatssekretärin Weiss: BMJV blockiert Rx-Versandverbot»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»

Polycythaemia vera

Besremi: Ropeginterferon im Fertigpen»

Kinderarzneimittel

Noch keine PUMA-Zulassung in diesem Jahr»
Panorama

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»

BGH verhandelt drei Fälle

Öko-Test beklagt Label-Missbrauch»

Apotheke feiert 135 Jahre

„Apotheken brauchen Markenbildung“»
Apothekenpraxis

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»

Lieferengpässe

Phoenix-Kundin: Ärger mit der Engpassliste»

Westfalen-Lippe

Overwienings neue Apotheke sorgt für Diskussionen»
PTA Live

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»