Großbritannien

Einbrecher wollen Arzneimittel klauen – und vergiften sich APOTHEKE ADHOC, 07.01.2020 11:35 Uhr

Berlin - Zwei britische Arzneimitteldiebe haben versehentlich einen Skandal im Gesundheitswesen aufgedeckt – und dabei ihre eigene Gesundheit aufs Spiel gesetzt. Die beiden drogenabhängigen Kleinkriminellen stiegen in ein Gebäude ein, in dem Medikamente für den staatlichen Gesundheitsdienst NHS gelagert wurden. Sie fanden jedoch nicht, was sie erwartet hatten.

Berge von Müllsäcken, tausende Packungen verschreibungspflichtiger Arzneimittel, Kanülen und sogar Leichenteile: Was die Polizeibeamten in einem Gebäude in Longbenton bei Newcastle vorfanden, war nach Aussage eines Beteiligten „jenseits der Vorstellungskraft“. Gekommen waren sie wegen zwei Einbrechern, die erstens Pech hatten und sich zweitens auch noch dumm anstellten.

In dem Gebäude hatte das Unternehmen Healthcare Environmental Services nämlich als einer der zahlreichen Vertragspartner des NHS medizinische Abfälle gelagert. Vor mehr als einem Jahr ging das Unternehmen allerdings in die Insolvenz, der NHS-Vertrag erlosch damit. Doch statt die eingelagerten Gefahrenstoffe ordnungsgemäß zu entsorgen, verschwand das Unternehmen einfach und ließ sie zurück. Rund ein Jahr lang rotteten die Arznei- und Hilfsmittelreste dort vor sich hin, ohne dass es jemand bemerkt hat.

Dann kamen Barry Watson und Jamie Pollard. Die beiden 36 und 40 Jahre alten Kriminellen wussten um die vorherige Benutzung des Gebäudes und erhofften sich, darin teure verschreibungspflichtige Medikamente zu finden. Zwar war das Gebäude durch Kameraüberwachung gesichert, doch Watson und Pollard konnten sich durch Aufhebeln eines Fensterladens leicht Zutritt verschaffen. In das Gebäude eingedrungen, suchten sie sich verschiedene Arzneimittel zusammen und packten sie in eine Plastiktüte, mit der sie die Flucht antraten. Doch sie hatten die Rechnung ohne den Sicherheitsdienst gemacht.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»

Geräte, Anschluss, Weiterbildungen

Noventi bringt TI-Komplettpaket»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»