Zyto-Pfusch

Einkaufsgruppe: Gericht will keine Zeugen APOTHEKE ADHOC, 20.06.2018 11:34 Uhr

Berlin - Der Prozess um die mutmaßlich gepanschten Zytostatika aus der Alten Apotheke in Bottrop verzögert sich weiter. Das Gericht lehnte jeden einzelnen der zwölf Anträge ab, die die Verteidigung am Vortag eingereicht hatte.

Offenbar sehen die Richter die Tatsachen, die die Anwälte von Peter S. durch die Zeugen beweisen wollten, ohnehin als wahr an. Die Richter glauben, dass sich S. am Tag vor der Razzia eine Stunde in der Arztpraxis aufhielt. Die Ärztin wollen sie jedoch nicht vernehmen. Die beschlagnahmten Zytostatika aus der Alten Apotheke sollen auch nicht noch einmal getestet werden.

Die Verteidigung versucht weiterhin, die Unregelmäßigkeiten der Wareneingänge und -ausgänge der Alten Apotheke zu erklären. Jetzt versucht sie, die Aufmerksamkeit auf einen Zweitmarkt zu lenken – einen E-Mail-Verteiler, über den sich Apotheker gegenseitig Zytostatika verkaufen. Das Gericht sieht die Existenz als gegeben an und hält es nicht für nötig, eine Zeugin vom Verband Zytostatika herstellender Apotheker (VZA) dazu zu vernehmen. Offenbar gehen die Richter nicht davon aus, dass S. signifikante Mengen über diesen Kanal eingekauft hat.

Eine erneute Vernehmung des Sachverständigen Schiffer lehnten die Richter ab. Der Gutachter hatte vermutet, das S. bei seinen Untersuchungen simuliert habe. Die Verteidiger argumentierten, S. habe Schiffer für einen Psychologen und nicht für einen Psychiater gehalten. Dies könne jedoch nicht dem Sachverständigen zugerechnet werden, so das Gericht.

Der Psychiater Pedro Faustmann hingegen wird noch einmal vernommen. Er hatte S. in seinem Gutachten „gravierende neurologische Auffälligkeiten“ bescheinigt. Die Verteidigung hatte die Vernehmung beantragt und die Nebenklage hatte sich angeschlossen, da sie ein „revisionssicheres Urteil“ wünscht. In einer Woche will das Gericht die Beweisaufnahme schließen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

VISION.A Awards: Ruhm und Budget für Innovatoren!»

Zusammenspiel mit „Meine Apotheke“-App

Gegen Papiermüll: Digitaler Bon von Pharmatechnik»

Pharmakonzerne

Frauen-Duo für Fresenius-Finanzen»
Politik

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»

Positionspapier zur Digitalisierung

BVMed: Keine Vorkasse bei Gesundheit-Apps»

Krebsprävention

Spahn unterstützt Tabakwerbeverbot»
Internationales

Tschechien

6 Tote nach Amoklauf an Krankenhaus»

Großbritannien

NHS-Skandal: „Schreckliches, schreckliches Bild“»

Niederlande

Kurzer Rausch: Lachgas soll BtM werden»
Pharmazie

Patientenleitlinien

Diabetes: Risiko für den Straßenverkehr?»

Mineralstoffmangel

Magnesium-Mangel: Mehr als nur ein Wadenkrampf»

Rote-Hand-Brief

Emerade: Aktivierungsfehler aufgrund hoher Lagertemperaturen»
Panorama

Nachruf auf Volker Articus

„Lass uns mal schnacken“»

Wort & Bild Verlag

Apo-Walk: Apotheke als Instagram-Motiv»

Kopf- und Gelenkschmerzen

Smartphone-App belegt Wetterfühligkeit»
Apothekenpraxis

Post von nervösen Kassen

Verjährungsbriefe: Treuhand gegen Panikmache»

Täter auf der Suche nach BtM

100.000 Euro Schaden: Einbrecher verwüsten Apotheke»

Praxistipps vom Steuerfachmann

Bonpflicht ab Januar: Das müssen Sie wissen»
PTA Live

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»