Pfusch-Prozess

Alte Apotheke: Keine Hinweise auf Schwarzmarkt APOTHEKE ADHOC, 09.04.2018 13:15 Uhr

Berlin - Bisher gibt es keine Anhaltspunkte, dass der mutmaßliche Pfusch-Apotheker Peter S. Medikamente über den Schwarzmarkt bezogen hat, resümierte Richter Johannes Hidding am 27. Prozesstag.

Die Anwälte des Angeklagten Peter S. hatten argumentiert, der Apotheker habe Medikamente aus dem Kofferraum eines Pharmavertreters gekauft. Offenbar will die Verteidigung so die Differenzen zwischen der Menge an eingekauften und ausgegebenen Zytostatika erklären. Pharmavertreter Wilfried H. und sein mittlerweile Ex-Arbeitgeber Hexal dementierten diese Behauptung. Das Gericht lehnte am Freitag die Vernehmung des Hexal-Rechtsanwaltes ab, wie Correctiv aus dem Gerichtssaal berichtet.

Die Nebenklage lehnt den Pharmakologen Professor Dr. Fritz Sörgel als Sachverständigen der Verteidigung ab, weil er vor Gericht die Unwahrheit gesagt habe. Anwalt Andreas Schulz verwies auf einen Facebook-Post Sörgels, in dem der Pharmakologe schrieb, das Rechercheportal Correctiv habe ihm eine Thalidomid-Tablette zur Verfügung gestellt. Vor Gericht hatte Sörgel zuvor verneint, Kontakt zu Journalisten zu haben.

Weiter schrieb Sörgel in dem Posting: „Und welches System erlaubt es, dass so etwas passieren kann.“ Dadurch relativiert der Pharmakologe nach Ansicht der Nebenklage die individuelle Schuld des Angeklagten. Insgesamt ergebe sich die Besorgnis der Befangenheit. Das Gericht wird nach Sörgels Stellungnahme über das Ablehnungsgesuch entscheiden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmadienstleister

Generationswechsel bei Med-X-Press»

Pharmakonzerne

63 Milliarden Dollar: Abbvie will Allergan übernehmen»

Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken»
Politik

ABDA-Mitgliederversammlung

Haushaltsstreit beigelegt, Beitragsdeckel beschlossen»

Arzneimittelbewertung

BAH kontert Stiftung Warentest»

Berlin/Brandenburg

Heute Großstreik bei Pharmagroßhändlern»
Internationales

Österreich

Mehr Fake-Medikamente als je zuvor»

Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“»

Kompetenzerweiterungen

Kanada: Apotheker dürfen impfen und verschreiben»
Pharmazie

MS-Medikamente

Copaxone/Clift: Teva stoppt Mylan»

Rote-Hand-Brief

Leberversagen durch Tocilizumab»

Rückruf

Batrafen, Tenuate und Tadalafil müssen zurück»
Panorama

Rekord bei Zulassungen

Biotech-Branche wächst»

Magdeburg

Krebsstation öffnet wieder»

Nachwuchsförderung

Pharmaziestudenten erhalten Carl-Friedrich-Mohr-Preis»
Apothekenpraxis

Lauterbach zum Apothekenstärkungsgesetz

Honoraranpassung: „Würde nicht allzu viel darauf halten“»

NDR-Testkauf

Glaeske kritisiert Hoggar-Beratung»

Beratung rettet Leben

„Dann kann nur die Apotheke vor Ort helfen“»
PTA Live

Hitzewelle

Fünf Tipps zum Coolbleiben»

Anja Alchemilla

Die Schwierigkeiten der Rückkehr in den PTA-Beruf»

Burn-Out in der Filmbranche 

„In der Apotheke gibt es keine Ellbogenmentalität“»
Erkältungs-Tipps

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»

Nicht gut bei Stimme

Beratungstipps bei Heiserkeit»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsbeschwerden

Ernährungstipps bei zu weichem Stuhlgang»

Angepasstes Bakterium

Volkskrankheit: Helicobacter-Infektion»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Wie Betroffene leiden»
Kinderwunsch & Stillzeit

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»

Schwangerschaftsvorsorge

Welche Untersuchungen sind notwendig?»

Allergie

Heuschnupfenmittel in der Schwangerschaft»