Prüfungsvorbereitung

Erstis: „Ich frage mich, wann ich das alles lernen soll“ APOTHEKE ADHOC, 22.01.2019 15:29 Uhr

Berlin - Endspurt: Ende Januar geht die Prüfungszeit los, das erste Semester ist so gut wie vorbei. Komplettes Neuland betreten die Erstis damit allerdings nicht, denn im Gegensatz zu manch anderem Studium quält die Pharmazie ihre Pennäler mit allerlei Testaten, großen und kleinen Zwischenprüfungen. Trotzdem gilt: Organisation ist alles. APOTHEKE ADHOC begleitet die nächste Apothekergeneration bei ihren ersten Schritten zwischen Hörsaal, Wohnheim und Labor.

„Anorganische Chemie ist schon beängstigend“, sagt Paul Wohlegmuth. „Da so ein riesiger Komplex, den man da wissen und verstehen muss. Momentan ist das meine größte Baustelle.“ 60 bis 70 Nachweisreaktionen müsse er bis zur Prüfung auswendig lernen. „Inklusive Vorproben sind das bestimmt 100. Und nur zwei werden abgefragt...“ Die Devise wäre eigentlich: Mut zur Lücke! Aber ganz so einfach ist es dann auch wieder nicht. „Anders als im Abitur muss man das hier wirklich verstehen. Dieses ‚Man muss nur wissen, dass das so ist, nicht warum‘ reicht an der Uni nicht mehr“, erklärt der Jenaer Student.

So seien die Redox-Reaktionen in der Schule nie vollständig gewesen. Musste damals nur gezeigt werden, wer Elektronen aufnimmt und wer abgibt, müssen an der Uni auch noch Ladung und Masse ausgeglichen werden. Ist das nicht frustrierend? „Nein“, sagt Paul, „es ist sogar sehr schön, endlich richtiges Wissen zu erhalten und nicht in zwei Jahren zu lernen, dass es alles doch nicht ganz so war, wie man es beigebracht bekommen hat.“

Aber wie schafft man sich all das neue und das neu-alte Wissen schlussendlich drauf? Dazu gibt es unter Studenten verschiedene Archetypen: vom „Bulimie-Lernen“ bis zum regelmäßigen Nacharbeiter und vom diskursorientierten Erklären in der Gruppe bis zum tief im WG-Zimmer eingegrabenen Nachtpauker ist alles dabei. „Ich habe gemerkt, dass es am besten funktioniert, wenn ich mich nach jeder Vorlesung direkt hinsetze und nacharbeite“, sagt beispielsweise Sebastian Reuter. „Dann macht es irgendwann Klick. Ansonsten stapelt es sich nur.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Quartalsbericht

dm steigert Umsatz»

Prostatamittel

Harzol übernimmt Urinale an Raststätten»

Lieferprobleme

Valsartan: Wettlauf gegen die Zeit»
Politik

Rx-Preisbindung

Apothekerkammer traut Spahn-Gesetz nicht»

Apothekenbesuch

CDU-Abgeordnete will Rx-VV im Auge behalten»

Apothekenkontrolle

Berlin: 13 neue Pharmazieräte»
Internationales

Schadenersatzklagen

Valsartan-Prozess: Hersteller und Apotheken vor Gericht»

Herzpatienten gefährdet

Apothekenschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»
Pharmazie

Zytostatika

Lilly nimmt Lartruvo vom Markt»

Trotz Arzneimittelskandal

Valsartan: Immer noch die Nummer 2»

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»
Panorama

Drogerieketten

Schlecker-Kinder müssen ins Gefängnis»

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»
Apothekenpraxis

Urteilsgründe

Gericht: Hintertür für DocMorris-Automat?»

Großhandel

Phoenix: Der Umschlagplatz neben der Turnhalle»

„Wir verlieren eine Freundin“

Esslinger Apothekerin Daniela Hemminger-Narr gestorben»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Bienen-Augen im Schullabor»

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»