Finnland

Arzneimittelmissbrauch: Codein auf Platz 1 Deniz Cicek-Görkem, 25.01.2018 13:12 Uhr

Berlin - Medikamentenmissbrauch ist ein globales Problem und steigt weltweit. Allein in Deutschland wenden schätzungsweise 1,3 Millionen Menschen Arzneimittel missbräuchlich an, darunter häufig Nasensprays und Schmerzmittel. Bei den Kollegen in Finnland sieht es nicht anders aus: Den ersten Platz belegen Hustenstiller und auch Heißgetränke gegen grippale Infekte sind sehr beliebt. Das geht aus einer Untersuchung des Finnischen Apothekerverbands (AFP) hervor, wie die öffentlich-rechtliche Rundfunkanstalt von Finnland berichtet.

Um herauszufinden, welche OTC-Arzneimittel von den Kunden missbraucht werden, haben die Interessensvertreter mehr als 700 Apotheker aus allen Regionen Finnlands befragt. Sie sollten angeben, welche Medikamente mit welcher Häufigkeit von den Patienten missbräuchlich eingenommen werden. Fast die Hälfte der Befragten gab an, dass Kunden wöchentlich rezeptfreie Medikamente für die falschen Zwecke kaufen. Jeder Vierte missbraucht der Umfrage zufolge mindestens einmal am Tag ein Medikament. Insgesamt werden neun rezeptfreie Arzneimittel am häufigsten missbraucht, so das Ergebnis.

Die Beratungsresistenz einiger Patienten scheint nicht nur hierzulande eine Herausforderung zu sein: „Einige Apotheker sagen, dass sie das Gefühl haben, dass der Missbrauch bestimmter Produkte durch die Kunden fortgesetzt wird, ganz gleich, was sie sagen. Die Kunden hören nicht auf, über die Wirksamkeit der Medikamente nachzudenken“, sagt Elina Aaltonen, Sprecherin des Apothekerverbands.

Die Studie stellt fest, dass einige Kunden insbesondere Präparate missbrauchen, die für den kurzfristigen Gebrauch entwickelt worden sind, indem sie sie langfristig oder kontinuierlich verwenden, während andere sie als Rauschmittel verwenden. Auch wenn Patienten wissen, dass OTC-Arzneimittel auch Nebenwirkung haben, sind sie trotzdem nicht vorsichtiger bei der Dosierung als bei rezeptpflichtigen Arzneimitteln, so der AFP.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Höhle der Löwen

Mass-Market oder Offizin?»

Warentest

Die Hausapotheke – Phytopharmaka werden aussortiert»

Finanzierungsrunde

Cannabis: Krombacher-Chef steigt bei Demecan ein»
Politik

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»

Nachunternehmerhaftung

Aufatmen beim Phagro: Kein Kostenschub»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »