Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht Hagen Schulz, 15.09.2019 14:43 Uhr

Berlin - Zehn bis 15 Kilometer bis zum nächsten Hausarzt oder zur nächsten Apotheke: Diese Distanzen könnten für die Bewohner der unterfränkischen Gemeinde Wildflecken bald Realität werden. Denn der letzte Apotheker im Ort gab vor wenigen Wochen auf. Der verbleibende Hausarzt ist bereits im rentenfähigen Alter. Bürgermeister Gerd Kleinhenz hat deswegen eine Werbekampagne ins Leben gerufen, die vor allem Mediziner von den Vorzügen Wildfleckens überzeugen soll.

Ob Elvis Presley oder Basketball-Legende Shaquille O´Neal ­– viel Prominenz hielt sich früher in Wildflecken auf. Die Gemeinde diente der US-Armee nach dem Zweiten Weltkrieg als Truppenübungsplatz. Berühmte Musiker und Sportstars schauen zwar heute nicht mehr so oft im unterfränkischen Ort zwischen Fulda und Bad Kissingen vorbei, dennoch habe Wildflecken immer noch viel zu bieten, so Bürgermeister Kleinhenz: „Tolle Landschaft, günstiger Wohnraum, Zusammenhalt, kurze Wege. Wir sind schon vorzeigenswert.“

Die Botschaft richtet sich an Ärzte und Apotheker, denn an beidem mangelt es im Ort derzeit gewaltig. Im August schloss die Kreuzberg-Apotheke. Inhaber Volker Zinn hatte schon länger mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Krankheitsvertretungen zu finden, wurde für Zinn immer schwieriger, auch wirtschaftlich war dies für den Apotheker nicht mehr darstellbar. Somit gibt es seit Ende August keine Apotheke mehr in Wildflecken.

Kleinhenz hält die Augen auch nach einem neuen Hausarzt für die Gemeinde offen. Zwar gibt es im Ort noch eine Praxis, deren Inhaber hat jedoch schon das Rentenalter erreicht. Der zweite Hausarzt in der 3000-Seelen-Marktgemeinde hatte altersbedingt bereits im April geschlossen. Ohne Hausarzt und Apotheker müssten die Bewohner Wildfleckens mindestens zehn Kilometer weit fahren, um mit Medikamenten und Behandlungen versorgt zu werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»

Räumpflicht

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »