Repetitorium Erkältungskombi

Kein Grippostad C mit Gyrasehemmern APOTHEKE ADHOC, 06.12.2018 13:28 Uhr

Berlin - Winterzeit ist Erkältungszeit: Grippale Infekte sind an der Tagesordnung. Bei Kunden beliebt und bei Experten umstritten sind Kombinationspräparate. Doch die Arzneimittel mit beispielsweise Schmerzmittel, Hustenstiller oder anregenden Substanzen bieten Potenzial für Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln. Beispielsweise sollten Grippostad C und Gyrasehemmer nicht gemeinsam eingenommen werden.

Fall: Eine Patientin leidet unter einem grippalen Infekt. Kopf- und Gliederschmerzen, leichtes Fieber und eine verstopfte Nase machen der Kundin zu schaffen. Sie hätte gerne ein Arzneimittel für alles und verlangt nach Grippostad C (Paracetamol/Ascorbinsäure/Koffein/Chlorphenaminmaleat, Stada). Der Arzt hat aufgrund einer chronischen Sinusitis ein Antibiotikum verordnet. Ciprofloxacin soll zweimal täglich zu 500 mg über zwei Wochen eingenommen werden.

Analyse: Eine Kombination von Ciprofloxacin und Grippostad C kann mit Wechselwirkungen verbunden sein und wird daher nicht empfohlen. Grund ist eine Wirkverstärkung des enthaltenen Koffeins durch das Antibiotikum, die zu Herzrhythmusstörungen führen kann.

Ursache für die Wechselwirkung von Koffein und Gyrasehemmern ist CYP1A2 aus der Cytochrom-Gruppe P450. Koffein wird über das Isoenzym metabolisiert, wohingegen die Gyrasehemmer eine Hemmung verursachen. Ciprofloxacin kann daher die Ausscheidung von Koffein aus dem Körper verzögern. Die Folge kann eine Wirkverstärkung des Xanthin-Derivats sein, die sich in Unruhe, Schlaflosigkeit oder Herzklopfen äußern kann. Stärker als Ciprofloxacin oder Norfloxacin hemmt Enoxacin CYP1A2. Das Fluorchinolon dient der Behandlung von Harnwegsinfekten oder Gonorrhoe.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Hauptversammlung

DSW: Keine Entlastung für Bayer-Vorstand»

Selbstmedikation

Das sind die Top-OTC-Chefs»

Versandapotheken

Sanicare: Gericht bestätigt Eigentümerwechsel»
Politik

Apothekensterben

Senat zählt Bremer Apotheken»

Kassenreform

Koalition: Gegenwind für Spahns Gesetz»

STIKO-Empfehlung als Vorlage

Montgomery: 4- und 6-fach Impfpflicht»
Internationales

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»
Pharmazie

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»

Gentherapie gegen Erblindung

Novartis launcht Luxturna»
Panorama

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»

Abrechnungszentrum

Noventi erklärt Studenten die Rezeptabrechnung»

Umfrage

Ärzte verstehen Arztbrief oft nicht»
Apothekenpraxis

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»

Lieferengpässe

Valsartan-Generika: Alles defekt»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»