Kein Rezept und Wochenende

Apotheken-Retter in der Nitrofurantoin-Not APOTHEKE ADHOC, 20.11.2018 09:54 Uhr

Berlin - Apotheken sollen Rezepturen zeitnah und in einer hohen Qualität anfertigen. So wollen es die Kammern – und auch die Kunden. Am Freitagmittag forderte eine Mutter in der Residenz Apotheke in Potsdam Nitrofurantoin-Pulver ohne Rezept. Inhaber Jens Wiesenhütter setzte alle Hebel in Bewegung, um das Antibiotikum für den Sohn der Frau innerhalb eines Tages herzustellen. „Das sollen uns die Versandapotheken einmal nachmachen“, sagt er.

Wiesenhütter hat in seinen Apotheken regelmäßig Rezepturen, die beispielsweise von der naheliegenden Hautarztpraxis kommen. Die Nitrofurantoin-Rezeptur fiel jedoch aus der Reihe. Die Herstellung sei sehr aufwendig und dauere einige Stunden. Zudem hatte er die Substanz nicht vor Ort und es gab Verwirrung um das Rezept: „Die Frau sagte, der Kinderarzt hätte das Rezept bereits Tage zuvor zu uns geschickt“, so der Apotheker. Doch in der Offizin kam nichts an. Wiesenhütter fragte in der Praxis nach und ließ sich die Verordnung faxen.

Der Pharmazeut gab der Mutter telefonisch zu verstehen, dass er das Antibiotikum zur Behandlung von Harnwegsinfektionen nicht vor Montag fertig hätte. Die Apotheke sei schwach besetzt, zudem werde der Großhändler die nötigen Tabletten erst am späten Nachmittag liefern. Die zeitaufwendige Rezeptur werde zudem nicht einmal eben im Unguator angerührt. Er müsse dafür extra Personal einplanen. „Doch sie sagte, sie brauche es sofort, da ihr Sohn nur noch bis Samstag versorgt sei.“

Die Mutter ließ sich nicht auf Montag vertrösten. Bereits im August habe sie mehrere Apotheken kontaktiert und sei vielerorts weggeschickt worden, so der Apotheker. Hätte er auf die Lieferung der Tabletten durch den Großhändler gewartet, wären nochmals drei Stunden vergangen. Wiesenhütter schickte letztlich eine Mitarbeiterin zur rund zehn Kilometer entfernten Sanacorp-Niederlassung. Sie holte die Tabletten direkt ab und war nach etwa einer Stunde wieder zurück – Stau inklusive.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Vergleich

Xarelto: Bayer zahlt Hunderte Millionen»

WIRKSTOFF.A

Experte erklärt eRezept. Alles, was Sie wissen müssen»

E-Rezept: Milliardenträume bei Zur Rose

„So eine Chance hat man nur einmal im Leben“»
Politik

CDU-Landtagsfraktionssitzung

Spahn für Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen»

Lieferengpass

Oxytocin: Spahn ruft Versorgungsengpass aus»

Masern

Impfpflicht-Vorstoß: Grüne skeptisch»
Internationales

CBD-Produkte

CVS steigt ins Cannabis-Geschäft ein»

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»
Pharmazie

AMK-Meldung

Salofalk muss zurück»

Rote-Hand-Brief

Kein Elvitegravir und Cobicistat in der Schwangerschaft»

Zweites Halbjahr 2018

BfArM: 185 Medikationsfehler direkt gemeldet»
Panorama

Digitalkonferenz

VISION.A: Der Video-Rückblick»

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker vor Gericht»

Nachtdienstgedanken

Gute Doku, schlechte Doku»
Apothekenpraxis

Drei Schwangerschaften in einem Jahr

Eine Apotheke und drei Babys»

Kritik an Mondpreisen

Apothekenkundin: Zornesröte wegen Notfalldose»

Verfahren um Berufsverbot

Die Würde des Apothekers»
PTA Live

Tumorerkrankung

PTA mit Sehbehinderung: „Ich wollte in den Hintergrund“»

LABOR-Debatte

Apothekerdemo in Berlin: Eure Meinung ist gefragt!»

Apotheken-Konzerte

PTA Kim on Tour: Das sind die Gewinner-Apotheken»
Erkältungs-Tipps

Erkältung

Fließschnupfen vs. Stockschnupfen»

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»