Repetitorium Nahrungsergänzungsmittel

Vorsicht bei Vitamin D und Digitoxin APOTHEKE ADHOC, 22.08.2018 13:30 Uhr

Berlin - Nahrungsergänzungsmittel und Lebensmittel werden häufig in Bezug auf mögliche Wechselwirkungen mit Arzneimitteln unterschätzt. Dass Vitamin D in Kombination mit Hydrochlorothiazid einen erhöhten Calciumspiegel in Plasma und Urin verursachen kann, ist bekannt. Eine Wechselwirkung ist aber auch in Kombination mit herzwirksamen Glykosiden möglich.

Fall: Eine ältere, in ihrer Mobilität eingeschränkte Dame möchte ein Rezept über Digitoxin einlösen. Außerdem verlangt sie nach einem Vitamin D-Präparat, da sie die meiste Zeit in der Wohnung verbringen muss.

Analyse: Colecalciferol zählt zu den Secosteroiden und wird über Zwischenstufen zum Hormon Calcitriol, der physiologisch aktiven Form des Vitamin D. Zusammen mit Parathormon und Calcitonin ist es wesentlich an der Regulation des Calcium- und Phosphathaushalts beteiligt. In biologisch aktiver Form stimuliert Vitamin D3 die intestinale Calciumresorption, den Einbau von Calcium in das Osteoid und die Freisetzung von Calcium aus dem Knochengewebe.

Digitoxin ist ein langwirksames Glykosid mit geringer therapeutischer Breite. Die Wirkung basiert auf einer spezifischen Hemmung der Adenosintriphosphatase und somit des aktiven Transports von Natrium- und Kaliumionen. Die extra- und intrazellulären Natriumkonzentrationen nähern sich einander an, wodurch der Natrium-Calcium-Austauscher keinen antreibenden Konzentrationsgradienten mehr besitzt. Mehr Calcium verbleibt in der Zelle, welches für die Herzmuskelkontraktion benötigt wird. Wird der Austausch von Natrium und Kalium gehemmt, nimmt außerdem die Impulsüberleitungsrate in Vorhof und AV-Knoten ab (negativ dromotrop). Durch die synergistische Wirkung von Calcium und Digitoxin kann eine Hypercalcämie zu schweren Erregungsleitungsstörungen führen. Ist die extrazelluläre Kaliumkonzentration niedrig, wird der Effekt der Herzglykoside ebenfalls verstärkt – wohingegen eine geringe Calciumkonzentration außerhalb der Zelle die Wirksamkeit herabsetzt und einen umgekehrten Effekt zur Folge hat.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer: OTC-Geschäft schwächelt»

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»
Politik

Stellungnahme zur PTA-Reform

ABDA: PTA müssen auf Gleichpreisigkeit warten»

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Analgetika

Paracetamol: Besser 1000 als 500 mg»

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Ungeimpfte Reisende importieren Masern in die USA»

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»