Nebenwirkungen auch bei niedriger Dosierung

MCP: Massiver Blutdruckanstieg möglich Alexandra Negt, 18.11.2019 12:32 Uhr

Berlin - Metoclopramid (MCP) kann zu Herzproblemen führen – und sollte daher bei Patienten mit Vorbelastung nicht eingesetzt werden. Eine entsprechende Änderung der Fach- und Gebrauchsinformation hat die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) nach Analyse der ersten Langzeitberichte zum Nutzen-Risiko-Profil entschieden. Auch bei geringen Dosen und einer kurzen Anwendungsdauer treten schwere unerwünschte Arzneimittelwirkungen auf.

Die Auswertung von zwei europäischen Sicherheitsberichten bestätigt die Annahme der Behörde, dass auch bei bestimmungsmäßigem Gebrauch von MCP mit gravierenden Nebenwirkungen zu rechnen ist. Folglich fordert die EMA eine Anpassung aller Fach- und Gebrauchsinformationen an den aktuellen wissenschaftlichen Kenntnisstand. Sie spricht sich für die Änderung bei allen MCP-haltigen Fertigarzneimitteln aus, unabhängig davon, ob diese bereits zugelassen sind, oder sich noch im Zulassungsverfahren befinden.

Unter der Einnahme von MCP kann es zu einem starken Blutdruckanstieg kommen. Patienten berichten von merklichen Symptomen wie spürbaren Puls oder Herzrasen. Dieser Zustand kann bis zu sechs Stunden anhalten. Bei Patienten mit schwerer Hypertonie sollte die Anwendung unterlassen werden. Der Hinweis auf vorrübergehende Hypertonie soll mit „Häufigkeit unbekannt“ aufgenommen werden. Die Gebrauchsinformationen sollten ebenfalls um einen Hinweis auf starken Blutdruckanstieg ergänzt werden.

In diesem Jahr wurde der Punkt der unerwünschten Arzneimittelwirkungen aktualisiert. Die EMA sprach sich im Juli für die Aufnahme von ophthalmischen Nebenwirkungen aus: Sehstörungen und okulogyre Krisen (Blickkrämpfe) wurden in allen Fachinformationen ergänzt. Anfänglich zeigt sich diese Krise durch allgemeines Unwohlsein und einen starren Blick. Später folgt das „Hochdrehen“ der Augäpfel, diese verkrampfen für längere Zeit und verbleiben in dieser Position. Solche Augenreaktionen können ein erstes Anzeichen für eine generelle Dystonie sein. Unter diesem Krankheitsbild versteht man Bewegungseinschränkungen aufgrund von Störungen des motorischen Zentrums im Gehirn. Beschwerden äußern sich in Athetosen (Gelenküberdehnungen), Tremor (Zittern), Ballismus (Schleuderbewegungen der Extremitäten) und Chorea (unwillkürliche, rasche Bewegungen).

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Van Laack-Deal

Laschets Masken-Politikum: Ministerium macht Liste aller Bestellungen publik»

Lieferkettenprobleme bei Biontech/Pfizer

Spahn: Impfungen frühestens zum Jahreswechsel»

Auf Unterstützung angewiesen

DRK sucht 300 Helfer für Impfzentren in Sachsen»
Markt

Logistikzentren als Hotspots?

Ver.di: Amazon verheimlicht Covid-Ausbruch»

Großhändler verlangt BWA

Belieferung verweigert: Apotheker zeigt Alliance an»

BNT162b2 – das sagt die Gebrauchsinformation

Nach Corona-Impfung: Schwangerschaft vermeiden»
Politik

Arzthonorar für Belegschein

Impfzentrum: Nur mit Code zur Terminvergabe»

Pandemie-Strategie

Bundesregierung hält Corona-Massentests nicht für sinnvoll»

Kommission sieht CBD nicht mehr als BtM

EU rudert zurück: „CBD kann als Nahrungsmittel betrachtet werden“»
Internationales

Covid-19

Britisches Impfprogramm soll am Dienstag starten»

Impfbeginn kommende Woche

Sorgen über Akzeptanz von Impfstoff in Großbritannien»

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»
Pharmazie

Phoenix-Wissenschaftspreis

Tiefseepilze und Immun-Fangnetze»

Säurebedingte Magenbeschwerden

Rennie: Neues Design & neue Größen»

Visualisierung von malignem Gewebe

Gliolan – Achtung, wenn sich die OP verzögert»
Panorama

Pfleger angeklagt

Tödliche Medikamenten-Verwechslung: Urteile aufgehoben»

Untypischer Krankheitsverlauf

Inhaberin erkrankt an Covid-19 – und teilt es auf Instagram»

Berlin

Technoclubs werden Testzentren»
Apothekenpraxis

adhoc24 

Apothekenteams priorisiert geimpft / Lieferengpass / Schnelltests an Schulen»

Neuer BPI-Vorsitzender

„Die Arzneimittelversorgung steht am Scheideweg“»

Schnelltests an Schulen

BMG: Lehrer und Apotheker sollen nicht testen»
PTA Live

Arbeitsrecht

Keine Corona-Impfung, kein Handverkauf?»

Rheinland-Pfalz

Aufruf für Impfzentren: Kammer sucht PTA und Apotheker»

Baby-Boom durch Corona?

Nachfrage nach Schwangerschaftsvitaminen steigt»
Erkältungs-Tipps

Allergien sind Türöffner

Sorgen-Trio Allergie, Erkältung und Corona»

Yoga, Meditation & Co.

Wie Entspannung das Immunsystem stärkt»

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»