Hilfe zur Selbsthilfe

Uganda: Unsere kleine Apothekenfarm Tobias Lau, 05.05.2019 12:58 Uhr

Berlin - Mit dem Bus sechs Stunden zum Großhändler fahren, Tabletten immer nur so ausgeben, wie sie gerade gebraucht werden und wenn keine Patienten kommen, schnell die Kühe melken: Im ugandischen Dorf Opit ist das Apothekerinnenleben beschwerlicher als hierzulande. Dass die strukturschwache Gegend überhaupt eine funktionierende Arzneimittelversorgung hat, ist dem sächsischen Filmemacher Michael Rischer zu verdanken. Er hat den Aufbau ermöglicht – geschaffen hat das Werk Apothekerin Molly Obuku.

Eigentlich war Rischer für ein ganz anderes Projekt in Uganda. Für die Kriegskinderstiftung drehte er im Norden des Landes eine Dokumentation über die Opfer von Warlord Joseph Kony. Der hatte die Region mit seiner Miliz Lord‘s Resistance Army (LRA) über Jahrzehnte terrorisiert: Die christlichen Fundamentalisten wollten in Zentralafrika einen Gottesstaat errichten und gingen dafür über mehr als 100.000 Leichen. Rund 66.000 Kinder hat die LRA verschleppt und als Kindersoldaten missbraucht – über sie drehte Rischer einen Film in der von 20 Jahren Bürgerkrieg gebeutelten Region.

„Wir haben dort eine Gegend ohne jegliche Infrastruktur erlebt“, erinnert er sich an den Besuch Ende 2012. „Die ehemaligen Kindersoldaten standen nach dem Krieg auf der Straße, hatten nie eine Schule besucht, konnten nur schießen.“ Die entscheidende Begegnung hatte Rischer im Krankenhaus des kleinen Ortes Anaka. In dem Hospital herrschten erschreckende Zustände. Essen gab es nicht. Angehörige von Patienten mussten zum Krankenhaus kommen, um für sie vor dem Tor zu kochen. „Das Hospital bot kaum Service, lediglich den Kindern nahm man Blut ab, um HIV-positiv oder -negativ festzustellen“, erklärt der Filmemacher. „Die Stationen für die Malariakranken waren überbelegt und überall herrschte Chaos.“

Beim Gang um das Krankenhaus fiel ihm dann Molly auf. „Sie saß da und hat ihr vier Monate altes Kind in einem Plastikeimer gewaschen“, erinnert er sich an die erste Begegnung. Molly Obuku ist jedoch nicht nur fürsorgende Mutter, sondern auch Apothekerin. In der ugandischen Hauptstadt Kampala hat sie Pharmazie studiert und danach die Krankenhausapotheke in Anaka geleitet. Es entstand eine kleine Freundschaft, mehrfach besuchten Rischer und seine Begleiter die Pharmazeutin abends in ihrer runden Lehmhütte; man vereinbarte, Kontakt zu halten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»
Politik

Verband der Softwarehäuser

Haas übernimmt Vorsitz im ADAS»

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»
Panorama

Vorbereitungskurs

1040 Unterrichtseinheiten zur Approbation»

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»