Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche APOTHEKE ADHOC, 13.11.2019 14:09 Uhr

Berlin - Die städtische PTA-Schule in Münster steht womöglich vor einem Umbruch. Derzeit verhandelt die Stadt als Träger mit dem Verein PTA-Fachschule Westfalen-Lippe über eine Übernahme. Voraussetzung für den Wechsel: Die vier bereits zum Verein gehörenden Schulen dürfen finanziell nicht darunter leiden.

In Münster können seit Herbst 2015 PTA-Schüler ausgebildet werden. Die Berufsfachschule ist einzügig und hat aktuell Platz für 36 Schüler. Die Stadt wendete sich laut dem Apothekerverband Westfalen-Lippe (AVWL) jetzt an den Verein, und bot den Apothekern an, die Schule zu übergeben. „Wir haben bereits Sondierungsgespräche geführt“, sagte Geschäftsführerin Hannah Beruda. Grundsätzlich sei der Verein bereit, die Möglichkeit der Übernahme der Schule zu prüfen.

Noch haben die Apotheker in Westfalen-Lippe den neuen Standort aber nicht in den Verein aufgenommen: Eine Übernahme müsse für diesen wirtschaftlich darstellbar und durch den gesamten Berufsstand zu stemmen sein, betont Beruda. „Auf keinen Fall können wir die Schule in Münster auf Kosten unserer bereits bestehenden Einrichtungen übernehmen.“ Der Ausgang der Verhandlungen sei derzeit noch vollkommen offen.

Ein Anlass für die Übernahmegespräche ist, dass die Stadt die Schule im Jahr 2023 aus Platzgründen an einen anderen Standort verlagern will. Positiv wertete der Verein, dass die Stadt Münster bereit sei, mit der Standortverlagerung die Schule zweizügig auszubauen. Der Verein betreibt bereits vier Schulen in Gelsenkirchen, Castrop-Rauxel, Paderborn und Minden. Die Lehranstalten seien wirtschaftlich gut aufgestellt.

Das Land Nordrhein-Westfalen beteiligt sich am Schulgeld und übernimmt 70 Prozent. Den Rest tragen die Schüler. In der Unterstufe der vier Schulen des Vereins PTA-Fachschule Westfalen-Lippe fallen monatliche Kosten von 88,50 Euro, in der Oberstufe 58,50 Euro an. In Münster liegen die Gebühren laut Schulangaben bei 60 Euro pro Monat.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»

Chemieunfall

Ammoniak tritt in Medizintechnikfirma aus»
Politik

Ambulante Pflege

Kurzzeitpflege: GroKo will bessere Vergütung»

Koalitionsvertrag

GroKo: Spahn will nicht nachverhandeln»

Arzneimittelausgaben

Rabattverträge bringen Rekordergebnis»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

Spanien

Herzstillstand: Frau nach sechs Stunden wiederbelebt»

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»
Apothekenpraxis

Apotheker suchte Investoren

Stille Gesellschafter gefährden Betriebserlaubnis»

Streit mit dem Fiskus

Apotheker muss Steuern für Praxisumbau nachzahlen»

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»
PTA Live

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»