Abschied nach mehr als 40 Jahren

PTA: „Wir mussten Röcke tragen“ Carolin Ciulli, 11.08.2019 11:20 Uhr

Berlin - Im Alter von 15 Jahren hat Brigitta Wohlers ihre PKA-Ausbildung begonnen. Die heute 63-Jährige ist auch PTA und war mehr als 40 Jahre in der Linden-Apotheke in Eystrup tätig. Jetzt ging sie in Rente. Ihren Arbeitsplatz vermisst sie schon ein bisschen, ist aber auch froh, dass sie sich nicht mehr auf den neuen Rahmenvertrag einstellen muss.

Vier Chefs erlebte Wohlers in der Linden-Apotheke. Als 15-jährige begann sie dort ihre Ausbildung in den 70er-Jahren. Damals war vieles anders. Computer gab es noch nicht. „Wir haben früher mit Büchern die Preise rausgesucht und den Mittelwert errechnet“, sagt sie. Das könne heute keiner mehr leisten. „Die Zeit ist dafür nicht mehr da.“

Für die junge Auszubildende gab es damals Regeln, über die heutige weibliche Angestellte staunen dürften: „Wir mussten Röcke tragen“, erinnert sich Wohlers. Hosen seien tabu gewesen. Das habe weitere Richtlinien nach sich gezogen. Denn wenige Jahre nach der Moderevolution „Minirock“ in den 60ern seien die Kleidungsstücke sehr kurz gewesen. „Wir durften deshalb nicht auf Leitern steigen.“ Immerhin sollte keiner unter den Rock schauen können.

Bereits während der PKA-Ausbildung spürte Wohlers, dass sie mehr wollte. Das hatte nicht nur mit dem Einstieg zu tun: „Ich musste den ersten Tag ausschließlich Hustensaft abfüllen, da dachte ich, was machst du hier?“ Sie wollte mehr Verantwortung, mehr Rezeptur und mehr mit Menschen zu tun haben. 1973 wechselte sie auf eine PTA-Schule in Minden. Damals war der Beruf noch jung, das Berufsgesetz trat am 18. März 1968 in Kraft.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Securpharm-Probleme

Keine Verbindung, aber Bingo!»

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»
Apothekenpraxis

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»

Deutschlands digitalste Apotheke

Wenn die KI beim Großhandel bestellt»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»