Polizei sucht Zeugen

Rätselraten um Tatmotiv im Apothekermord APOTHEKE ADHOC, 17.01.2019 11:52 Uhr

Berlin - „Apotheker erschlagen, weil er Assad-Kritiker war?“ fragt die Bild-Zeitung heute. Die Hintergründe für den grausamen Mord am Hamburger Apotheker Mohamed Joune (48) sind derzeit völlig unklar.

Die Hamburger Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zur Tat geben können oder Beobachtungen im Umfeld gemacht haben, sich zu melden. Im Hamburger Stadtteil Harburg kursieren verschiedenen Theorien darüber, warum der Apotheker sich Feinde geschaffen haben könnte.

Laut Recherchen der Bild-Zeitung war Joune ein syrischer Oppositionsaktivist. Er lebte seit vielen Jahren in Deutschland, engagierte sich als Vorsitzender der „Union der Syrer im Ausland“. „Auf Fotos hält er die syrische Oppositionsflagge“, schreibt Bild, „Vereinsziel ist, den Zusammenhalt der Syrer außerhalb Syriens zu unterstützen auf der Grundlage eines freien demokratischen Staates.“ Den Kindern Syriens eine bessere Zukunft zu bieten, war dem ermordeten Apotheker ebenfalls ein wichtiges Anliegen. Er hinterlässt eine Ehefrau und zwei kleine Töchter.

Die Rekonstruktion der letzten Stunden im Leben des Apothekers: Am Nachmittag besuchte ihn ein Bekannter im Büro seiner Apotheke in der Lüneburger Straße. Sie wollten die Details einer geplanten Demonstration zum Jahrestag der syrischen Revolution besprechen. Die Apotheke befindet sich in einer der Immobilien, die Joune in der Fußgängerzone des Hamburger Bezirkes Harburg besitzt. Auch der Verein „Union der Syrer im Ausland“ unterhält dort sein Büro. Vor diesem Haus wurde Joune Montag Abend schwer verletzt aufgefunden, wenig später starb er im Krankenhaus.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Pharma- und Laborausrüste

Sartorius startet mit kräftigen Zuwächsen ins Jahr»

Erst Drogerie, dann Apotheke

Xantus: Armband erkennt K.o.-Tropfen»

Hustenreiz und Heiserkeit

GeloRevoice: Neuer Geschmack und neues Design»
Politik

PTA-Gesetzentwurf

Schulleiter lobt PTA-Entwurf von Spahn»

Analyse

Sonder-MV: Misstrauensvotum gegen ABDA-Präsident Schmidt»

Kritik an Spahns PTA-Reformgesetz

Adexa und BVpta: Das füllt keine PTA-Schule»
Internationales

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»

Schweiz

Zu teuer: Apotheken verweigern Abgabe von Harvoni»

Demo gegen Sparmaßnahmen

„Nur Idioten schlachten die Kuh, die die beste Milch gibt!“»
Pharmazie

AMK-Meldung

MomeGalen als unverkäufliches Muster gekennzeichnet»

AMK-Meldung

Wieder Rückruf bei Elonva»

AMK-Meldung

Neuer Rückruf bei Palladon»
Panorama

Schaufensterdekoration

Apotheken feiern Ostern»

BMG

Gesundheits-Staatssekretär Stroppe scheidet aus»

Warmes Klima

Gesundheitsgefahr: Baumkrankheit breitet sich aus»
Apothekenpraxis

Phoenix-Apotheke baut Praxen

„Wir dürfen Ärzte nicht abwandern lassen“»

Kosmetikhersteller

Eucerin packt Online-Bewertungen in die Freiwahl»

Bottrop, Lunapharm, Valsartan

Arzneimittelskandale: Apotheker bildet Ärzte fort»
PTA Live

LABOR-Download

Spickzettel: Insuline»

PTA-Reformgesetz

PTA-Praktikanten: Nur noch 3 Monate Offizin»

PTA-Schule Castrop-Rauxel

Galenik-Labor als Osterüberraschung»
Erkältungs-Tipps

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»

Arzneitees

Abwarten und Tee trinken – aber richtig!»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»

Iberis amara

Bitterstoffe: Zeit für ein Comeback»