Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken APOTHEKE ADHOC, 14.11.2019 14:51 Uhr

Berlin - Wenn es im Darm zu Ausstülpungen kommt – den sogenannten „Divertikeln“ – können daraus verschiedene Komplikationen und Beschwerdebilder entstehen. Manche davon sind harmlos, einige bringen jedoch Risiken mit sich.

Viele Menschen leiden unter einer Divertikulose, ohne davon zu wissen: Denn oft sind die Ausstülpungen der Darmschleimhaut harmlos. Etwa 10 Prozent der Menschen unter 50 Jahren haben Divertikel, bei über 70-Jährigen sind es etwa 50 Prozent. Durch die Darmmuskulatur wölbt sich die Innenwand des Darmes nach außen und es entstehen kleine Ausstülpungen. In diesen kann sich der Darminhalt ablagern und zu Beschwerden führen. Dabei können die Symptome dauerhaft oder wiederkehrend sein.

Unterschieden wird zwischen drei Formen: Divertikelkrankheit, Divertikulose und Divertikulitis. Bei der Divertikulose treten zwar Ausstülpungen auf, diese führen jedoch nicht zu Beschwerden. Anders sieht es bei der Divertikelkrankheit aus: Hier kommt es zu Darmbeschwerden und Schmerzen. Bei der Divertikulitis sind die Ausstülpungen des Darms sogar entzündet, was Komplikationen mit sich bringen kann. Warum sich die Divertikel entzünden, ist noch unklar: Experten gehen jedoch davon aus, dass eine verringerte Durchblutung und die Bildung von Kotsteinen in den Divertikeln die Ursache sind.

Führen die Divertikel zu Beschwerden, treten meist Bauchschmerzen im linken Unterbauch auf. Außerdem leiden Betroffene unter Verstopfung oder Durchfall und Blähungen. Viele Patienten berichten, dass die Beschwerden nach dem Essen stärker werden, nach dem Stuhlgang sind sie hingegen oft schwächer. Eine Entzündung der Divertikel zeichnet sich durch dumpfe Schmerzen im Unterbauch aus, welche oft mit Fieber einhergehen. Manchmal können auch krampfartige Schmerzen oder Übelkeit hinzukommen. Bei Druck auf den Bauch spannt sich die Muskulatur reflexartig an, woraufhin der Schmerz beim Loslassen stärker wird.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Apotheken-Apps

Phoenix klebt Plakate für „Deine Apotheke“»

OTC-Hersteller

Neuer Deutschlandchef für Wick»

Generikakonzerne

Sandoz/Hexal: Back to the roots»
Politik

Registrierkassengesetz

Papierindustrie gibt Entwarnung: Kein Extra-Mülleimer für Bons»

Westfalen-Lippe

Erschreckende Bilanz: 100 Schließungen in zwei Jahren»

Lieferengpässe

IKK: Hersteller verunsichern Patienten»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Verunreinigung

Metformin: Kommt das NDMA aus dem Blister?»

Rückruf

Fagron: Colistinsulfat und Chloramphenicol müssen zurück»

Arzneimittelsicherheit

Nebenwirkungen: BfArM will KI nutzen»
Panorama

9 Tipps für Versandapotheken

Stuttgarter Zeitung: Rezeptbonus sichern!»

Zigarettensteuer

Wissenschaftler fordern Preiserhöhung um 30 Prozent»

Gewalt gegen Ärzte

Randale in Notaufnahme»
Apothekenpraxis

Verunreinigungen

NDMA: Jetzt auch Metformin betroffen»

Schaufensterdekoration

Hilfe, es weihnachtet sehr!»

BPhD fordert 1,15 Euro pro Minute 

Pharmazeutische Dienstleistungen: ABDA lüftet Geheimnis»
PTA Live

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»

PTA-Schulen

Blindow-Schulen: Neuer Standort in München»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»

Erkältungsverlauf

Inkubationszeit: Von der Ansteckung bis zu den Symptomen»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»