Lieferengpässe

Spironolacton: Patienten müssen teilen Nadine Tröbitscher, 23.12.2016 14:16 Uhr

Berlin - Lieferengpässe gehören zum Alltag in Apotheken. Besonders dramatisch wird es, wenn Antibiotika, Krebsmedikamente oder Notfallarzneistoffe betroffen sind. Zu den üblichen Verdächtigen gehören jedoch auch Schmerzmittel und Impfstoffe. Die aktuelle Liste vom 21. Dezember enthält nun auch Aldactone (Spironolacton) in der Stärke 25 mg.

Seit dieser Woche ist das kaliumsparende Diuretikum gegen Wasseransammlungen und Überfunktion der Niere in der Stärke zu 25 mg nicht mehr verfügbar. Die höhere Dosierung à 50 mg ist laut Hersteller Riemser nicht teilbar: Halbieren Patienten die überzogenen Tabletten trotzdem, können ungenaue Dosierungen auftreten.

Verfügbar sind jedoch Generika mit dem Wirkstoff Spironolacton in höheren Dosierungen, die teilbar sind, beispielsweise von Aliud und Mylan. Patienten benötigen im Falle eines Austauschs jedoch ein neues Rezept. Der Engpass wird zum Problem, da Aldactone das einzige Präparat in der Stärke 25 mg ist.

Riemser liefert zwar aktuell die Packung zu 100 Stück an die Großhändler aus, diese ist jedoch kontingentiert. Wer nicht disponiert hat, geht eventuell leer aus. Die 50-er Packung wird voraussichtlich erst Mitte Januar wieder lieferbar sein.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Nach Sommer: Weleda sucht neuen Chef»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»
Politik

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»

Adexa zum PTA-Gesetz

„Bürokratisch und völlig realitätsfremd“»

Biosimilars und Hämophilie

BMG korrigiert Fehler im GSAV»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Lieferengpässe

Jodthyrox fehlt noch bis März»

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»
Panorama

Bundeszentrale

Pille und Kondom meistgenutzte Verhütungsmittel»

Digitale Beratungsgespräche

Apotheker sollen „agieren statt reagieren“»

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»
Apothekenpraxis

WIRKSTOFF.A

Let's talk about Homöopathie»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»
PTA Live

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»