Produktplatzierung

Testkunde: Hersteller schicken Microjobber in Apotheken APOTHEKE ADHOC, 25.06.2019 10:29 Uhr

Berlin - Kommt ein vergleichsweise junger Kunde in die Apotheke, verlangt nur Traubenzucker, aber eine Quittung – dann ist das vermutlich ein Spion. Ganz sicher kann man sich sein, wenn er sich in der Offizin auch noch sehr aufmerksam umsieht und anschließend von außen fotografiert. Und dann gibt es noch studentische Microjobber, die sich gleich in der Apotheke zu erkennen geben, dafür aber auch die Regale fotografieren wollen. Auftraggeber ist jeweils die Pharmaindustrie.

Microjobs sind derzeit sehr angesagt: Über Apps wie sind Streetspotr oder Appjobber kann man ganz einfach von unterwegs ein wenig Kleingeld dazuverdienen. Das Prinzip ist recht simpel: Man meldet sich an, bestätigt mit ein paar Klicks Volljährigkeit und Datenschutzbestimmungen und schon kann losgejobbt werden. Durch die Annahme eines Auftrags kann man in einem begrenzten Zeitraum bestimmte Aufgaben erfüllen und sich nach erfolgreicher Überprüfung einen Betrag zwischen drei und 15 Euro gutschreiben lassen.

Neben Mystery-Shopping in Tankstellen und Supermärkten liegen zuweilen auch Apotheken im Fokus. Nur bekommen diese das je nach Auftrag und Anbieter gar nicht mit. Bei Streetspotr etwa heißt die Kategorie „Apotheken-Check“. In einer aktuellen Aufgabe geht es darum, Produkte und Werbematerialien der Sommerpromotion „Urlaub gebucht. Reiseapotheke gecheckt?“ von Johnson & Johnson zu überprüfen. Eine Streetspotr-Sprecherin wollte auf Nachfrage weder bestätigen noch dementieren, dass der Pharmakonzern der Auftraggeber ist.

Die Aufgabenstellung ist allerdings mehr als ein Indiz: Die Tester bekommen eine Liste mit Namen und Adresse der Apotheke sowie ein Informationsschreiben. Beim Job zur Sommerkampagne von Johnson & Johnson soll zunächst eine Außenaufnahme der ausgewählten Apotheke angefertigt werden. Wenn dieser Punkt abgearbeitet wurde, geht es in die Apotheke. Der Microjobber soll sich etwas genauer umschauen: „Kannst du Produkte oder Werbematerial der Sommerpromotion „Urlaub gebucht. Reiseapotheke gecheckt?“ (Dolormin, Imodium, Nicorette und/oder Microlax) in der Apotheke finden?“ Beispielbilder der Produkte sind ebenfalls in der Jobbeschreibung abgebildet. Die Jobber sollen sich die Regale hinter dem HV-Tisch genau ansehen.

Ganz oben in dem Schreiben gibt es jedoch einen wichtigen Hinweis: „Beachte: da keine Innenaufnahmen erstellt werden dürfen, ist der Kauf einer Kleinigkeit z.B. Traubenzucker verpflichtend. Dieser Produktkauf ist bereits in der Vergütung enthalten.“ Gelb markiert heißt es: „Solltest du entgegen der Aufgabenstellung Innenaufnahmen erstellen, müssen wir dein Ergebnis leider ablehnen.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Coronavirus

Montgomery: CoV-2-Impfstoff frühestens nächstes Jahr»

Experten-Interview im Podcast WIRKSTOFF.A

CoV-2: Dr. Beeh, was sollen wir tun?»

Bis Ende März

Japan schließt alle Schulen»
Markt

Phyto-Jubiläum

Iberogast wird 60: Fotoaktion und TV-Spot»

Klinikketten

Asklepios will Rhön kaufen»

Kampf ums eRezept

Teleclinic verballhornt DocMorris-Slogan»
Politik

Patientendaten-Schutzgesetz

BAH kämpft für Grünes eRezept»

Coronavirus-Epidemie

Sars-CoV-2: 30 neue Fälle, 1000 Menschen in Heim-Quarantäne»

IKK Südwest

Kasse schaltet Engpass-Kummertelefon»
Internationales

Tetravalente Vakzine

FDA: Spezieller Grippeimpfstoff ab 65»

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»
Pharmazie

Skandal um Epilepsiemittel

Valproat: Erinnerung an Anwendungseinschränkungen»

GSK erweitert Indikation für Dreifachkombi

Trelegy-Ellipta – jetzt auch bei Asthma»

Rote-Hand-Brief

Mepact: Filterlecks bei Rekonstitution»
Panorama

Übertragung von SARS-CoV-2

Haustiere als Infektionsquelle?»

Häusliche Quarantäne

Prozess geschwänzt: Verurteilter gibt sich als Corona-Patient aus»

Coronavirus

RKI: 53 bestätigte Fälle»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Apotheker freut sich über Hamsterkäufe»

Coronavirus Sars-CoV-2

NHS verlangt Isolierräume in Apotheken»

WHO-Anleitung

Rezeptur für Desinfektionsmittel»
PTA Live

Was passiert, wenn die Apotheke schließen muss

Coronavirus: Wer zahlt das Gehalt?»

Lieferschwierigkeiten

Sab simplex fehlt: Alternativen und Hintergründe»

Rote Augen und ständiges Niesen

Warentest beurteilt Heuschnupfenmittel»
Erkältungs-Tipps

Was verschlimmert die Beschwerden?

Don'ts bei einer Erkältung»

Verwechslung ausgeschlossen?

Allergie oder Erkältung: Ähnliche Beschwerdebilder»

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Krank in der Schwangerschaft 

Hausmittel vs. Arzneimittel: Alternativen für werdende Mütter»

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»