USA

Kette engagiert Tele-Doktor APOTHEKE ADHOC, 14.08.2018 09:05 Uhr

Berlin - Walgreens legt vor, CVS zieht nach: Die zweitgrößte Apothekenkette der USA launcht ebenfalls eine Telemedizin-App. Wie bei der Konkurrenz soll man damit leichte Krankheiten per Videochat auf dem Smartphone diagnostizieren lassen und Rezepte anfordern können.

Auch CVS setzt bei seiner Telemedizin-Anwendung auf Zusammenarbeit. Während die Sprechstunden bei Walgreens über eine Plattform von Anbietern wie MD Live oder DermatologistOnCall durchgeführt werden, arbeitet CVS mit Teladoc zusammen. Teladoc, an dem auch ein Fond der Apobank beteiligt ist, ist mit etwa 70 Prozent Marktanteil und einem Börsenwert von rund 3,2 Milliarden US-Dollar der führende Anbieter von Telemedizin in den USA.

Die Patienten füllen, so erklärt das Unternehmen, in der Anwendung zu Beginn einen digitalen Anamnesebogen aus. Dieser werde dann einem passenden Arzt zugeordnet, der sich die Beschreibungen des Patienten ansieht und diese mit dessen Krankheits- und Arzneimittelgeschichte abgleicht. Daraufhin erhält der Nutzer eine Videosprechstunde beim Arzt.

Beim Preis scheint CVS seinen Hauptkonkurrenten zu unterbieten: 59 Dollar werde eine Videosprechstunde einheitlich kosten, kündigte die Kette an. Bei Walgreens, wo man über die App „Find Care Now“ je nach Region mit naheliegenden Krankenhäusern und Arztpraxen verbunden wird, zahlt man pro Sprechstunde meist zwischen 60 und 100 Dollar. Starten soll das Angebot „in wenigen Monaten“. Anders als die Walgreens-App wird die von CVS jedoch nicht in den gesamten USA verfügbar sein, sondern vorerst nur in Arizona, Kalifornien, Florida, Idaho, Maine, Maryland, Mississippi, New Hampshire, Virginia und Washington, D.C.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»

Cushing-Krankheit

Recordati kauft Signifor von Novartis»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»