Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen Cynthia Möthrath, 19.08.2019 15:21 Uhr

Berlin - Eine Magenverstimmung ist meist harmlos: Die Ursachen reichen vom üppigen Festmahl bis hin zum übermäßigen Alkoholkonsum am Vorabend. Die Symptome sind häufig schwer von anderen Erkrankungen abzugrenzen, eine Fehldiagnose kann Komplikationen mit sich bringen.

Unwohlsein, ein flaues Gefühl im Magen, Übelkeit und Völlegefühl können auf eine Magenverstimmung hinweisen. Häufig geht sie mit krampfartigen Bauchschmerzen und Sodbrennen einher. Bei schweren Verläufen kann es auch zu Durchfall und Erbrechen kommen. Meist treten die Beschwerden relativ zeitnah nach der Ursache auf: Kurz nach einer fettreichen Mahlzeit oder spätestens am nächsten Morgen machen sich die Symptome bemerkbar.

Die Gründe sind vielseitig, die Beschwerden sind jedoch immer ein Zeichen dafür, dass der Magen überfordert ist und rebelliert: Oft sind verdorbene Lebensmittel oder schwer verdauliche Speisen der Grund. In der heutigen Zeit bleibt mitunter nur wenig Gelegenheit, um in Ruhe zu essen. Dadurch wird häufig zu wenig gekaut. Die großen Bissen können von der Magensäure nicht gut verarbeitet werden, dadurch verbleiben sie länger im Magen. Der Körper muss außerdem vermehrt Magensäure bilden – das führt häufig zu Sodbrennen. Durch Stress und Hektik verändert sich zudem die Motilität des Magen-Darm-Traktes.

Motilität bezeichnet die Vorgänge des rhythmischen Zusammenziehens und Entspannen der Muskelgewebe von Magen und Darm. Hinter gastrointestinalen Motilitätsstörungen können sowohl eine zu starke Bewegung – zum Beispiel durch verkrampfende Muskeln – aber auch eine verringerte Beweglichkeit durch zu wenig Spannung der Muskeln stecken. Koordiniert werden die Bewegungen vom enterischen Nervensystem (ENS), auch Darmnerven- oder intramutales System genannt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Diätmittelhersteller

Verfahren gegen Almased-Chef eingestellt»

Bundesverwaltungsgericht

Schwabe entsetzt über Ginkgo-Urteil»

Lieferausfall beendet

Bei Noweda rollen die Wannen wieder»
Politik

Westfalen-Lippe

AVWL: Zum vierten Mal Klaus Michels?»

GKV-Leistungskatalog

Zolgensma: Allianz gegen Extrem-Hochpreiser»

Interview zur Kammerwahl in Hessen

Funke: Es geht nicht um Spahns Befindlichkeit»
Internationales

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»

Augenerkrankungen

Kurzsichtigkeit: Kontaktlinse für Kinder zugelassen»
Pharmazie

Sinkende Verordnungszahlen

Antibiotikaverbrauch: Info-Kampagnen zeigen Wirkung»

Schmerztherapie

Kegelschnecken-Gift statt Morphium»

Infektionskrankheiten

Antibiotika: Weniger Neueinführungen – mehr Resistenzen»
Panorama

Prävention

Griechenland: Strikte Rauchverbote und hohe Strafen»

Bundesverfassungsgericht

BtM zur Selbsttötung: Karlsruhe muss entscheiden»

GKV-Bündnis für Gesundheit

Kassen fördern Gender-Forschung»
Apothekenpraxis

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»

Amtsapothekerinnen bestätigen QMS

Kölner Apotheke darf wieder Rezepturen herstellen»

Feuerwehreinsatz in Duisburg

Inhaberin (28): Chemieunfall beim Entrümpeln»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»