Kommentar

Gewinnspiel-Strafen gehen an Realität vorbei Carolin Ciulli, 05.09.2019 10:18 Uhr

Berlin - Schulbeginn, Neueröffnung, Ostern: Zahlreiche Apotheken nutzen besondere Events für Gewinnspiele oder bieten spezielle Aktionen an, um Kunden an ihren Betrieb zu binden. Inhaber für das Eigenmarketing wegen der angeblichen Verletzung der Berufspflichten anzuklagen und mit Geldbußen zu bestrafen, ist realitätsfremd, Warum sollten sich „eingetragene Kaufmänner“ nicht auch wie Kaufleute verhalten? Ein Kommentar von Carolin Ciulli.

Natürlich sollten die Aktionen in Apotheken geschmackvoll und passend inszeniert werden – sie müssen ethisch stimmig sein. Immerhin sind die Betriebe keine Jahrmarktsbuden, sondern helfen Menschen mit teils ernsthaften Erkrankungen. Doch auch diese Kunden dürften sich über etwas Abwechslung und Spaß freuen. Die meisten Inhaber kennen ihre Kundschaft sehr gut und sind durchaus in der Lage, abzuschätzen, was wie ankommt. Gezwungen wird immerhin niemand, bei einem Gewinnspiel mitzumachen.

Apothekern kann man schon zutrauen, gleichzeitig Gewinnspiele anzubieten und ihren Beruf gewissenhaft auszuüben, dem ihnen entgegengebrachten Vertrauen zu entsprechen. Nur weil die öffentlichen rechtlichen Sender die Lotto-Zahlen präsentieren, wird ihnen doch auch kein Zuschauer unterstellen, nicht mehr vertrauenswürdig zu berichten.

Eine Kammer, die ihre Mitglieder deshalb juristisch angreift, agiert praxisfremd. Denn Wettbewerb unter Apotheken gibt es nun einmal. Pharmazeuten müssen sich heutzutage abgrenzen, um wirtschaftlich überleben zu können. Letztlich entscheidet der Kunde, in welcher Apotheke er sich am besten aufgehoben fühlt. Natürlich sollen die Kunden dadurch letztlich lieber in die eigene Apotheke kommen, als an einem anderen Standort ihre Medikamente oder Freiwahlprodukte abzuholen. Na und?

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kooperationstreffen

Phoenix diskutiert Onlineplattform»

Kollagen-Trinkampulle

Orthomol Beauty setzt auf Men»

TV-Spots für IhreApotheken.de

Zukunftspakt wirbt zur Primetime»
Politik

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»

Nachunternehmerhaftung

Aufatmen beim Phagro: Kein Kostenschub»

Wiederholungsrezept, Schönheits-OP, sexuelle Gewalt

Omnibus: Koalition erweitert Masernschutzgesetz»
Internationales

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»
Pharmazie

Magen-Darm-Beschwerden

Iberogast verbessert Mikrobiom»

Phytopharmaka

Akuter Husten: Prospan in Leitlinie»

Migränetherapie

FDA: Lasmiditan zur Akutbehandlung»
Panorama

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»

Polizeieinsatz

Schrecken für das Team: Verdächtiges Paket in Apotheke»
Apothekenpraxis

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Austausch unter Kollegen

Lieferengpässe: Umschlagplatz Facebook»

Aufbauschulung für PTA

„Nicht jede PTA will mehr Verantwortung“»
PTA Live

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»

Aalen

PTA-Schule mit Fitnessstudio»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »