Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen APOTHEKE ADHOC, 20.09.2019 13:30 Uhr

Berlin - Walgreens will seine Kunden künftig in Minutenschnelle mit Arzneimitteln beliefern. Dazu testet die US-Apothekenkette ab Oktober gemeinsam mit FedEx und der Google-Tochter Wing Aviation die Belieferung mit Drohnen. Das Pilotprojekt wird vorerst in einer Stadt durchgeführt, soll aber bei entsprechender Nachfrage später landesweit ausgerollt werden.

„Das ist die Art von Omni-Channel-Partnerschaften, die den Begriff Convenience für unsere Kunden neu definieren – Artikel innerhalb von Minuten zu liefern, nicht Stunden oder Tagen“, brüstet sich Walgreens Innovationschef Vish Sankaran. Das Unternehmen sei stolz darauf, als erstes diesen Service anbieten zu können. Vorerst gibt es den aber nur für Einwohner von Christiansburg, Virginia. Der Ort wurde ausgewählt, weil Drohnenbauer Wing bei ersten Testläufen zur Belieferung mit der nahegelegenen Virginia Tech kooperiert hat.

Die Christiansburger werden vorerst eine auf rund 100 Artikel begrenzte Auswahl haben. Rezeptpflichtige Arzneimittel können noch nicht geliefert werden, dafür laut Walgreens einige der am meisten nachgefragten OTC- und Freiwahl-Produkte des Unternehmens. Allerdings bewirbt Walgreens vorgefertigte Produktpackungen: So können auch die Pakete „Allergie“, „Baby“, „Husten/ Erkältung“, „Erste Hilfe“, „Schmerz“ und „Kindersnacks“ innerhalb von Minuten geliefert werden.

Deren Zweck erklärt Walgreens mit einem Beispiel: „Eltern, die ein krankes Kind zuhause haben, können das Baby Pack bestellen, das Artikel wie Ibuprofen für Kinder enthält, mit denen sie ihre Kleinen behandeln können, ohne dabei von ihrer Seite zu weichen.“ Diejenigen wiederum, die beispielsweise an einer Erkältung oder Grippe leiden, können demnach das Paket „Husten/ Erkältung“ bestellen und damit verhindern, dass sie ihre Keime durch den Gang in die Apotheke auch noch verteilen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»

Online-Auktionshaus

Ebay-Händler bietet sechs Apotheken-Domains»
Politik

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»

Zustimmung im Bundestag

PTA-Reform: Jetzt ist der Bundesrat am Zug»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»

Proliferative diabetische Retinopathie

Lucentis: Zulassung erweitert»

Schmerzmittel

Diclofenac: Jeder zehnte Fall kontraindiziert»
Panorama

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Nach 24 Stunden: Apotheken dürfen Rabattvertrag ignorieren»

Umfassende Ausbildungsreform

Pharmaziestudium: ABDA will MC abschaffen»

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»