Osarhin

Queisser baut Homöopathie aus APOTHEKE ADHOC, 19.07.2019 11:26 Uhr

Berlin - Queisser setzt weiter auf Homöopathie. Der Flensburger Doppelherz-Hersteller erweitert mit den neuen Osarhin Globuli das „Osa“-Sortiment. Die Streukügelchen richteten sich primär an Eltern, deren Kinder Schnupfen haben und die mit sanften Mitteln Abhilfe schaffen wollen, sagt Vertriebsdirektor Bernd Hildebrandt.

Zum Jahresbeginn baute Queisser bereits mit den homöopathischen Arzneimitteln Osaflat und Osatuss das Angebot um die traditionellen Osanit Zahnkügelchen aus. „Homöopathie ist vor allem für Babys und Kleinkinder sehr beliebt, da Eltern gerade bei den Kleinsten auf sanfte und natürliche Hilfe zurückgreifen möchten“, so Hildebrandt.

Die Osarhin Streukügelchen sind seit Juli erhältlich, enthalten Sambucus nigra Dil. D3 und sind zur Anwendung bei Säuglingen und Kindern bis 6 Jahre bestimmt. „Babys und Kleinkinder haben sechs bis achtmal jährlich mit Schnupfen zu kämpfen, da sich ihr Immunsystem erst auf die vielen verschiedenen schnupfenauslösenden Viren einstellen muss“, sagt Hildebrandt. Wenn die Atemwege verstopft seien, werde das Ein- und Ausatmen zur Belastung, was vor allem bei Säuglingen problematisch sei, da sie dadurch schlechter trinken könnten und man rasch handeln sollte.

Sambucus nigra – der schwarze Holunder – wird vor allem bei Problemen mit den Atmungsorganen eingesetzt. Bei akuten Zuständen erhalten Säuglinge im 1. Lebensjahr nach Rücksprache mit einem Arzt alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je ein bis zwei Globuli – insgesamt jedoch nicht mehr als zehn Globuli pro Tag. Kleinkinder bis unter 6 Jahren erhalten je zwei bis drei Kügelchen und eine Höchstmenge von 15 Stück. Bei chronischen Verlaufsformen variiert die Dosierungsempfehlung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»
Politik

Verband der Softwarehäuser

Haas übernimmt Vorsitz im ADAS»

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»

Drogenpolitik

Lauterbach: Cannabis soll Ordnungswidrigkeit werden»
Internationales

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»

USA

Kalifornien verschärft Impfpflicht für Kinder»
Pharmazie

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»

Droht die nächste Rückrufwelle?

NDMA: EMA prüft Ranitidin»
Panorama

Vorbereitungskurs

1040 Unterrichtseinheiten zur Approbation»

Gemeinde Wildflecken

Mit Werbekampagne: Arzt und Apotheker gesucht»

Chemikalienunfall

Feuerwehr mit Atemmaske, Kammer mit Gebührenbescheid»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»

APOSCOPE-Umfrage

Jedes dritte Warenlager ist fremdfinanziert»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»

Jubiläum

50 Jahre PTA-Lehrakademie Köln»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»

Magen-Darm-Beschwerden

Starkes Trio: Fenchel, Kümmel, Anis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»