Honorargutachten

MVDA: Apotheker müssen aufstehen APOTHEKE ADHOC, 04.01.2018 13:44 Uhr

Berlin - ABDA-Präsident Friedemann Schmidt hat zu diesem Jahreswechsel auf einen „Präsidentenbrief“ mit politischen Botschaften und Positionierungen verzichtet. Der Marketing Verein Deutscher Apotheker (MVDA) fordert in seiner Neujahrsbotschaft hingegen die Apothekerschaft auf, mit eigenen Vorschlägen und Konzepten dem vom Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) in Auftrag gegebenen Honorargutachten Paroli zu bieten: „Die Zeiten des Aussitzens sind vorbei. Wenn wir jetzt nicht aufstehen und das Wort und die Initiative ergreifen, dann werden wir Stück für Stück abgeschafft“, schreiben MVDA-Präsidentin Gabriela Hame-Fischer und Vize Holger Wicht.

Aus Sicht des MVDA ist das Honorargutachten ein „Sammelsurium an Folterwerkzeugen“, mit denen den Apotheken der „Garaus“ gemacht werden solle. „Viele Freunde scheinen die Apotheker nicht mehr zu haben“, befürchten Hame-Fischer und Wicht. Man müsse das Gutachten zwar als „untauglich zurückweisen“, das werde aber nicht ausreichen: „Bei jeder kleinen Forderung der Apotheker wird man dieses Schreiben dann wieder hervorziehen und mit irgendeiner Missetat daraus drohen.“

Die Gutachter schreckten nicht davor zurück, die Vorteile der Planwirtschaft zu preisen. Ihnen reichten 10.000 Apotheken, um die Akutversorgung mit Kühlware, BTM und Rezepturarzneimitteln aufrecht zu erhalten, alles andere erledige der Versand, so die MVDA-Spitze. Dabei sollten die Apotheken so verteilt werden, dass jeder Patient nicht mehr als 15 Kilometer mit dem Auto fahren müsse, also vier Minuten Fahrweg.

„Sie haben kein Auto? Pech gehabt, das ist im Gutachten nicht vorgesehen. Der Wunsch der Patienten nach ihrem persönlichen Ansprechpartner? Fehlanzeige! Die DDR hat uns seinerzeit vorgemacht wie es geht. Einmal die Woche liefern reicht doch – klar! Viel Spaß im Notdienst! Warum es die DDR wohl nicht mehr gibt….? Da reibt man sich schon verwundert die Augen, und manch einer wird sich gefragt haben: Was haben die geraucht? Wer hat dafür bezahlt? Und vor allem warum?

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»