Baby- und Kinderzahnpasta

Elmex: Neue Konsistenz, wenig Aroma Nadine Tröbitscher, 08.10.2019 12:30 Uhr

Berlin - Fluoride in empfohlener Dosierung: Im September 2018 haben die zahnärztlichen Fachgesellschaften Empfehlungen zum Fluoridgehalt in Zahncremes abgegeben. CP Gaba hat das Portfolio den jüngsten Empfehlungen angepasst. Die Baby- und Kinderzahncreme der Dachmarke Elmex wurde auch in ihrer Konsistenz umgestellt – zu Lasten des Geschmacks.

Die neue Zahnpasta Elmex Baby enthält 500 ppm Fluorid als Aminfluorid. Das Pendant Elmex Kinder enthält 1000 ppm Fluorid als Aminfluorid. Beide Produkten besitzen laut CP Gaba die gleichen Putzeigenschaften. Neu ist jedoch die gelartige Konsistenz, die die Dosierung erleichtern soll. Geändert hat sich auch der Geschmack, denn die neuen Produkte enthalten möglichst wenig Aroma- und Farbstoffe.

„Fluoride sind für die Kariesprävention bereits ab dem ersten Zahn unverzichtbar“, schreibt CP Gaba. Die Fachgesellschaften empfehlen für Kinder vom 2. bis 6. Geburtstag eine Zahncreme mit einem Fluoridgehalt von 1000 ppm Fluorid. Zweimal täglich sollten die Zähne mit einer erbsengroßen Menge Zahnpasta geputzt werden.

Zuvor war die Kinderzahnpasta vom 1. bis zum 6. Geburtstag geeignet. Bricht der erste Milchzahn durch, wird Kindern bis zum 2. Geburtstag eine Zahncreme mit 500 ppm Fluorid empfohlen – zweimal täglich mit einer erbsengroßen Menge die Zähne putzen. Alternativ kann auch eine reiskorngroße Menge einer Zahncreme mit 1000 ppm verwendet werden. Für Kinder ab dem 6. Lebensjahr ist Elmex Junior mit 1400 ppm Fluorid im Handel.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an»

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»
Politik

Landes-Weiterbildungsordnung

Ärzte streichen Homöopathie»

Bundesgesetzblatt

Mehr Geld für Notdienst und BtM»

1. Lesung im Bundestag

Masernschutz und ein bisschen VOASG»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

AMK-Meldung 

Schwarze Flecken, Verfärbte Tabletten und mehr»

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»
Panorama

Arzt baut Krankenhaus in Ghana

„Die Apotheke wird unser Herzstück“»

Brasilien

Apothekenräuber küsst Kundin»

Räumpflicht

Herbstlaub: Fegen ist Pflicht»
Apothekenpraxis

Cornichon oder Salatgurke

Pannenhilfe: Kondomberatung statt Pille danach»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Ausbildungsberuf Chef-PTA»

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»
PTA Live

WIRKSTOFF.A

Ein bisschen schwanger im HV»

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »