Potsdam

Palais sucht Drive-in-Apotheker Silvia Meixner, 19.11.2018 15:08 Uhr

Berlin - Jeden Morgen fährt der Berliner Zahnarzt Stephan Ziegler an einem schönen alten Palais in Potsdam vorbei. Ein verfallenes Gebäude, aber der Glanz vergangener Tage schimmert durch. Jetzt gehört es ihm und er macht ein Ärztezentrum samt Apotheke daraus. Immer wieder warfen ihn unvorhergesehene Bauvorschriften zurück. Entmutigen lässt er sich nicht. Derzeit sucht er einen Apotheker. Geboten werden beste Lage und ein Drive-in-Schalter.

Der erste Interessent hatte nämlich nicht so viel Geduld wie Ziegler. Ein Apotheker, der im Palais sein Glück versuchen wollte, ist abgesprungen. Ihm fehlte die Ausdauer, die Fertigstellung des Projektes hat sich immer wieder verzögert. Ursprünglich sollte Ende 2017 Eröffnung gefeiert werden, dann Mitte 2018. Der neue Termin: Ostern 2019, spätestens. Interessenten erwartet eine rund 120 Quadratmeter große, lichtdurchflutete Offizin im Hochparterre. Wer sich schnell entscheidet, kann derzeit auch noch Einfluss auf die Raumaufteilung nehmen. Wer möchte, kann weitere 80 Quadratmeter große Räumlichkeiten im Souterrain dazumieten, ideal für den Kommissionierautomaten und das Labor.

Die Apotheke hat zwei Eingänge und liegt an Potsdams meistbefahrenster Straße. „Auf der Berliner Straße fahren jeden Tag rund 70.000 Autos vorbei“, sagt Ziegler. Die sollen bequem einkaufen können: „Wir haben einen Drive-in-Schalter eingeplant.“ Alle für Ärzte vorgesehenen Flächen sind bereits vermietet. „Ein Kardiologe will mit seiner Praxis schon im Januar starten“, erzählt Ziegler. Der Vertrag mit einem Orthopäden steht kurz vor der Unterschrift. In der ersten Etage eröffnet der Berliner Zahnarzt eine Dependance seiner Kurfürstendamm-Praxis. Ein Team steht schon in den Startlöchern.

Finanziell steht das Projekt laut Ziegler auf soliden Beinen: Das Gebäude hat Ziegler für 1,7 Millionen Euro gekauft. Ursprünglich wollte er rund 1,8 Millionen Euro investieren. „Derzeit scheinen 2,5 Millionen Euro realistisch, ich habe noch Rücklagen“, sagt der Zahnarzt. Die Klientel in diesem Potsdamer Stadtteil ist wohlhabend, die Berliner Vorstadt gilt als Nobelviertel. Hier wohnt man in alten Villen und modernen Stadthäusern. TV-Moderator Günther Jauch oder Designer Wolfgang Joop leben zum Beispiel hier. Das schöne Palais Ritz hat einen Bezug zur Medizin. Er wurde im Jahr 1842 erbaut und nach dem königlichen Kämmerer Johann Friedrich Ritz benannt. Im Jahr 1842 gebaut soll es ursprünglich als Lazarett gedient haben. Zu DDR-Zeiten beherbergte es Wohnungen für Ärzte des Klinikums.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Tschechien

Tschechiens Gesundheitsminister muss nach Corona-Fehlverhalten gehen»

Impfzentren geplant

BMG bekräftigt: Corona-Impfungen voraussichtlich Anfang 2021»

Pharmazeuten machen Abstriche

Coronatests in der Apotheke – die Schweiz macht‘s vor»
Markt

Versandapotheken

DocMorris wirbt für Online-Ärzte»

Kalifornien

US-Gericht lehnt Berufung von Bayer in Glyphosat-Verfahren ab»

Digitale Gesundheitsanwendungen

Mit App gegen Kopfschmerzen und Tinnitus»
Politik

Positiver Test

Auch Spahns Ehemann mit Corona infiziert»

Cluster statt Einzelfall-Verfolgung?

Ärzte-Verband: „Haben die Kontrolle nicht verloren“»

Stärkstes Wachstum seit 1994

Destatis: Apotheken dank Corona „durchaus erfolgreich“»
Internationales

Wegen drohender Opioid-Strafen

Walmart verklagt US-Regierung»

Opioid-Epidemie in den USA

Oxycontin: Purdue schließt Milliarden-Vergleich»

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»
Pharmazie

Wirksam gegen Viren, Bakterien und Pilze

Laryngomedin: Erste Octenidin-Lutschtablette»

Desoxycholsäure gegen Subkutanfett

Kybella: Doppelkinn einfach wegspritzen»

Auswirkungen auf die Psyche

Paracetamol: Weniger Angst, mehr Risiko?»
Panorama

Alte Apotheke Bottrop

Zyto-Skandal: Pfusch-Apotheker will Approbation zurück»

Welttag der Menopause

Wechseljahre: Offene Kommunikation hilfreich»

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»
Apothekenpraxis

adhoc24

Neustart bei Pro AvO / Reinhardt vs. Lauterbach / Corona-Gewinner Apotheken»

Positiver Test

Spahn mit Corona, Ministerium im Krisenmodus»

Lieferengpässe

Apothekerverband: Kein Austausch bei Grippeimpfstoffen»
PTA Live

Lokalanästhetika mit Klümpchenbildung

Rezepturtipp: Polidocanol»

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»
Erkältungs-Tipps

Erkältung, Allergie, Medikamente

Schnupfen ist nicht gleich Schnupfen»

Wenn die Temperatur steigt

Hausmittel bei Fieber: Wann und wie?»

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»
Magen-Darm & Co.

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»