Österreich

PKA-Beruf: „Viel besser als Apotheker“ Laura Spiesecke, 02.12.2015 12:06 Uhr

Berlin - Das Backoffice ist das Hoheitsgebiet der PKA. Sie kümmern sich um die Warenannahme, um Retouren, das Telefon und räumen die Regale ein. Zum Kontakt mit den Kunden kommt es selten. In Österreich sieht das anders aus. Zwar kümmern sich die PKA auch hier um die kaufmännischen Aufgaben. Häufig sind sie aber auch im Handverkauf zu finden, wo sie Kunden zu Nichtarzneimitteln beraten.

In Österreich gibt es die Position der PTA nicht; stattdessen teilen sich Apotheker (34,4 Prozent), PKA (40,6 Prozent) und sonstige Hilfskräfte (25 Prozent) die Arbeit in der Apotheke. Für die Abgabe sind alleine die Approbierten zuständig. Weil die Lohnkosten hoch sind, versuchen die Inhaber, die PKA so weit wie möglich einzubinden. PKA seien somit „Allrounder in den österreichischen Apotheken“, meint Marcus Kallenda, der einer Apotheke in Wien als PKA arbeitet. Die Stellung seines Berufsstandes hält er in Österreich für besser als in Deutschland.

PKA sind auch in Österreich für den kaufmännischen Bereich verantwortlich, können ihre Aufgaben aber noch weiter fächern. Verkauf und Beratung zählen hier eindeutig dazu: „Wir unterstützen die Apotheker bei der Abgabe von apothekenpflichtigen Arzneimitteln und beraten eigenverantwortlich bei Themen wie Phytotherapie, Kosmetik, Verbandstoffen oder Diätetik“, so Kallenda.

Das Berufsbild sei ausgewogener, findet er. „In Österreich halten sich die kaufmännischen und die pharmazeutischen Aufgaben die Waage.“ Zwar gebe es auch in Österreich beispielsweise PKA, die den kaufmännisch-organisatorischen Bereich vorzögen und überwiegend im Backoffice arbeiteten. Genauso gut sei es für PKA aber auch möglich, die meiste Zeit in der Rezeptur und an der Tara, also am HV-Tisch, zu stehen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Auktionsplattform

Diabetikerbedarf auf Ebay»

Bayer will klimaneutral werden

Nachhaltigkeitsziele: Ambitioniert aber dringend notwendig»

Software wird teurer und besser

Apotheken warten auf die Super-EDV»
Politik

Petitionsausschuss

Spahn trifft Bühler»

Versandapotheken

Shop-Apotheke verliert gegen Apothekerkammer»

MVZ-Gründungen

Zahnärzte: Keine GKV-Gelder für Steueroasen»
Internationales

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»

Neuer SARS-Auslöser

Unbekannte Lungenkrankheit – wahrscheinlich Corona-Viren»
Pharmazie

Lungenkrankheit

Neues Virus wird von Mensch zu Mensch übertragen»

Nicht aktualisierte Gebrauchsinformationen

Die Welle rollt: 210 Rückrufe bei Puren»

Nicht aktualisierte Packungsbeilagen

Puren: Rückrufwelle geht weiter»
Panorama

Einbruch in Silvesternacht

Apothekentresor: Einbrecher klaut Werkzeug – und kehrt zurück»

Versuchter Mord

Stromschläge: Elf Jahre Haft für falschen Arzt»

China

Lungenkrankheit: Ausmaß größer als erwartet»
Apothekenpraxis

Amazon & Co.

Phoenix-Aufsichtsrat: Apotheken werden wegdigitalisiert»

Der Sinn der „Null-Euro-Belege“

Bonpflicht: Protestaktion im Apothekenschaufenster»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Kompromiss zum RxVV»
PTA Live

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»

Völkerschule Osnabrück

Individueller Wiedereinstieg für PTA»

NRF-Ergänzungslieferung

Neue und geänderte Rezepturen»
Erkältungs-Tipps

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»

Erste Erkältungsanzeichen

Darum lohnt es sich früh zu handeln»

Erkältungssymptome

Erste Erkältungs-Etappe: Trockener Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»

Magen-Darm-Beschwerden

Diarrhoe: Zuckeraustausch mit Folgen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»