Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant APOTHEKE ADHOC, 24.07.2019 14:24 Uhr

Berlin - Das zweite Trimester der Schwangerschaft reicht von der 14. bis zur 28. Schwangerschaftswoche (SSW): Die wesentlichen Grundsteine wurden bereits im ersten Trimester gelegt. Nun entwickeln sich die Strukturen weiter und das Baby nimmt an Gewicht zu. Außerdem bilden sich wichtige Faktoren für das Überleben außerhalb des Mutterleibs.

Woche 14:
Der Gaumenbereich des Kindes formt sich und es beginnt erstmals den Mund zu öffnen und zu schließen. Dadurch entwickelt es Schluck- und Saugreflexe und trainiert diese durch das Schlucken des Fruchtwassers. Dieses wird durch den Darm geschoben und bereits verwertet. Speiseröhre, Luftröhre, Kehlkopf und Stimmbänder sind in der 14. SSW bereits voll ausgebildet. Die Fingernägel wachsen und der Tastsinn des Babys entwickelt sich, sodass es auf Berührungen reagieren kann.

Woche 15:
Die Lanugobehaarung wächst: Dabei handelt es sich um einen feinen, dünnen Flaum, der in den letzten SSW wieder abgestoßen wird. Er trägt dazu bei, dass die Käseschmiere am Körper des Kindes haften bleibt. Das Baby bewegt nun zusehends die Arme und Beine und trainiert so seine Muskulatur. Kindsbewegungen werden allerdings immer noch nicht wahrgenommen, da das Kind noch genügend Platz im Mutterleib hat. In der 15. SSW ist häufig erstmals das Geschlecht eindeutig erkennbar.

Woche 16:
Die Muskulatur des Babys stärkt sich weiterhin: Kopf und Nacken können aus der gekrümmten Haltung angehoben werden und auch Arme und Beine werden immer beweglicher. Das Kind ist nun etwa so groß wie ein Apfel. Die Schilddrüse des Babys bildet nun vermehrt Hormone, die für die weitere Entwicklung wichtig sind.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Dekorative Kosmetik

Rote Lippen mit Dr. Theiss»

Apobank-Analyse

Apothekengründungen: Frauen holen auf»

Krebsmedikamente

Votrient: Apogepha kommt für Novartis»
Politik

Nach Datenpanne

Spahn pocht auf höchsten Datenschutz»

Deutscher Apothekertag

ABDA-Präsident fehlt bei ABDA-Presskonferenz»

Digitalisierung

Hecken: „Schneidiger Minister gegen kranken alten Mann“»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Rückrufe

Temozolomid zum Ersten, GinoRing zum Zweiten»

Analgetika in der Schwangerschaft

Neue Studie: Doch ADHS durch Paracetamol?»

AMK-Meldung

Microgynon ACA Müller: Rückruf zum Rückruf »
Panorama

Urteil

Erzieher müssen Notfallmedikamente geben»

Auktionsplattform

Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay»

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»
Apothekenpraxis

US-Versandapotheke entdeckt Verunreinigung

150 mg Ranitidin, 3000 mg NDMA»

NDMA-Skandal

Ranitidin: Rückrufwelle gestartet»

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»