Kommentar

Ein starkes Gift Alexander Müller, 28.05.2019 09:58 Uhr

Berlin - Es geht doch nur um ein paar Botox-Spritzen – was soll da schon Schlimmes passieren? Nun, der Tod. Zwar werden neurotoxische Proteine auch in der kosmetischen Medizin eingesetzt, Botulinumtoxin ist in höherer Dosierung aber so ziemlich das tödlichste bekannte Gift. Auch das Preisrecht ist nicht immun. Ein Kommentar von Alexander Müller

Hersteller Merz (Tetesept) wollte sein Botox-Mittel nur mit Rabatt an Ärzte verramschen und hat dazu – statt einfach den Listenpreis zu senken – eine niederländische Versandapotheke eingespannt. Weil die laut Europäischem Gerichtshof (EuGH) einen strukturellen Vorteil gegenüber einer Vor-Ort-Apotheke benötigt, um konkurrenzfähig zu sein, darf sie Patienten mit Rabatten auf eigentlich verschreibungspflichtige Arzneimittel locken. Merz argumentiert: Wie soll die arme Europa Apotheek Rabatte gewähren, wenn sie uns den vollen Preis zahlen muss?

Und die Gerichte geben dem Hersteller bislang recht: Das Preisrecht ist nun auch auf Herstellerseite hinfällig, wenn das Unternehmen seine Ware an eine EU-Versandapotheke verkauft. Man kann das konsequent finden, in der Praxis macht es aber einen erheblichen Unterschied, ob Shop-Apotheke und DocMorris nur aus ihrer eigenen Marge Rabatte gewähren können oder jetzt auch noch im Einkauf bevorzugt werden. Erst vor kurzem hat Walter Oberhänsli, CEO des DocMorris-Mutterkonzerns Zur Rose, die Devise ausgegeben, durch Bündelung des Einkaufs 1 bis 2 Prozent an Marge herauszuholen.

In der Regel gibt es für Hersteller keinen Anreiz, verschreibungspflichtige Arzneimittel günstiger an eine bestimmte Apotheke abzugeben. Den Bedarf steuern die Ärzte. Aber eben nicht absolut. Was ist mit Rabattverträgen mit mehreren Partnern? Wer sich hier beim EU-Versender mit Sondernachlässen die Pole Position kauft, kann seinen Marktanteil erhöhen.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»

Tv-Spots

„Haben Sie die Magentropfen mit der Blumenranke da?"»

Ratgeber

BPI trommelt für Vor-Ort-Apotheken»
Politik

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»

Medizinpordukteverordnung

Engpässe: BVMed wappnet sich für Flop»

Modellversuch

eRezept: Zweites Projekt für Zur Rose»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Diabetes

Erstattungsbetrag für Tresiba»

Lungenentzündung

FDA erteilt Zulassung für Xenleta»

Lieferengpass

Shingrix ist zurück»
Panorama

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»
Apothekenpraxis

Böse Überraschung

Handbremse vergessen: Auto kracht in Apotheke»

Neues Führungsduo

Berliner Kammer: Alte Zöpfe, neue Besen»

Mecklenburg-Vorpommern

Fortbildungspflicht mit Optimierungsbedarf»
PTA Live

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»

Schutz vor Plagegeistern

Fresh-up: Repellentien»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»