Kommentar

Vorzugskunden: Versender zeigen wahres Gesicht Patrick Hollstein, 30.04.2019 10:09 Uhr

Berlin - Der Versandhandel gehört zur Versorgung, findet Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). In Wirklichkeit gefährdet der Versandhandel die Versorgung – nicht nur weil er Apotheken die finanzielle Grundlage entzieht, sondern weil er nach Spielregeln funktioniert, die jeglichem heilberuflichen Anspruch diametral entgegen stehen. Oder würde Spahn es auch Apotheken erlauben, eine VIP-Kasse für Besserverdiener einzurichten?

Selbst die größten Befürworter von Versandapotheken würden nicht auf die verwegene Idee verfallen, Patienten in dringenden Fällen auf ihr Päckchen warten zu lassen. Eine „Ergänzung“ wird das zarte Pflänzchen liebevoll genannt, das freilich – wie bei Rosen üblich – trotz seines lieblichen Aussehens mit allerlei Dornen gespickt ist.

Wohin die Reise aber gehen könnte, zeigt aktuell der Fall Aponeo. Beim Berliner Versender können Kunden unter verschiedenen Lieferoptionen wählen: Der Standardversand mit DHL kostet 3,95 Euro, die Expressvariante mit Lieferung am nächsten Morgen kann für 14,95 Euro gebucht werden. Die Abendzustellung innerhalb eines Zeitfensters von zwei Stunden macht 6,95 Euro. Für denselben Preis gibt es innerhalb von Berlin sogar eine Same-Day-Delivery.

Nun könnte man argumentieren, dass unterschiedliche Versandkosten in einem logistikgetriebenen Gewerbe dazu gehören. Amazons Prime Now ist erst der Anfang. Und man kann ein Stückweit sogar verstehen, dass der Aufwand einen höheren Preis rechtfertigt. Genau das ist ja das Alleinstellungsmerkmal der Apotheke um die Ecke, dass man seine Medikamente in der Regel auch ohne den Versandkostenkalkulator zu bemühen sofort mitnehmen kann.

  • 1
  • 2

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»

Orthomol-Chef als TV-Investor

Höhle der Löwen: Glagau will die Marken»
Politik

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»

Rabattverträge

Hersteller lassen Ersatzkassen (noch) sitzen»

Medizinpordukteverordnung

Engpässe: BVMed wappnet sich für Flop»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Diabetes

Apidra verbessert HbA1c»

Oraler Glucose-Toleranztest

Rezeptur-Tipp: Alternative für Accu Chek Dextrose O.G.T»

Rückruf

Enantone fehlt die Verschreibungspflicht»
Panorama

Insolvenzverwalter sucht Vermögenswerte

Pfusch-Apotheker: Gläubiger fordern 92 Millionen Euro»

Polizeifahndung

Bewaffneter Raubüberfall auf Apotheke»

Privatrente

Signal Iduna: Keine Lebensbescheinigung vom Apotheker»
Apothekenpraxis

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»

Securpharm-Probleme

Keine Verbindung, aber Bingo!»

Deutschlands digitalste Apotheke

Wenn die KI beim Großhandel bestellt»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»

LABOR-Debatte

Arbeiten in mehreren Apotheke: Pro und Contra?»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»