Spendenaktion in der Apotheke

Kalenderabgabe: Lust statt Frust Cynthia Möthrath, 24.01.2020 07:43 Uhr

Berlin - Jedes Jahr stellt die Abgabe von Kalendern das Apothekenpersonal vor Herausforderungen und sorgt häufig auch für eine ordentliche Portion Frust. Um den Unmut im Team zu vermeiden und gleichzeitig noch etwas Gutes zu tun, hat sich die Alte Stadt-Apotheke in Reichenbach etwas Besonderes überlegt: Die Jahresplaner wurden gegen eine freiwillige Spende abgegeben, nun konnte der Erlös an die entsprechenden Organisationen ausgehändigt werden.

„The same procedure as every year“: Kaum werden die Tage dunkler und die Temperaturen kühler, fragen die ersten Kunden nach Kalendern für das bevorstehende Jahr – schließlich stehen schon die ersten Termine fest und müssen schnellstmöglich eingetragen werden. Für PTA und Apotheker bedeutet dies häufig Stress und vor allem Frust: „Die Kalenderzeit ist immer recht belastend gewesen“, findet auch PTA Juliane Näser aus der Alten Stadt-Apotheke in Reichenbach.

Viele Kunden holen sich wortlos nur den Kalender ab: „Manchmal bekommt man nicht mal ein einfaches Dankeschön dafür, das frustriert dann schon“, erklärt Näser. Um dem Unmut vorzubeugen, kam das mittlerweile 20-köpfige Team vor einigen Jahren auf die Idee, die Kalender gegen eine kleine Spende abzugeben. „Es gab damals ein schwer krankes Kind hier in der Region“, erklärt die PTA. Das Team habe sich daraufhin entschlossen, den Erlös der Kalender zu spenden. Mittlerweile läuft die Aktion schon im vierten Jahr. „Die Abgabe macht dann gleich viel mehr Spaß, wenn etwas zurückkommt“, meint Näser.

Überwindung habe es das Team nicht gekostet auf die Spende anzusprechen. Nur wenige Kunden hätten negativ reagiert und den Kalender schließlich nicht mitgenommen. „Da haben wir dann schon mal etwas kritischer geschaut“, lacht Näser. Die Spende sei jedoch auch kein Zwang, sondern lediglich eine Bitte, erklärt sie. Insgesamt sei die Aktion sehr gut angekommen und keine Rechtfertigung notwendig gewesen. Manche Kunden hätten die Wartezeit in der Apotheke genutzt, um schon ein wenig Geld herauszusuchen. „Viele kamen sogar nur um zu spenden“, sagt die PTA freudig.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Kundenzeitschriften

Phoenix bringt Funke in Apotheken»

Fragen und Antworten zum DocMorris-Verfahren

EuGH-Vorlage – worum geht es?»

Konsumgüterkonzerne

Neuer OTC-Chef bei P&G»
Politik

CDU-Spitze

Meyer-Heder: Spahn als Kanzlerkandidat»

Ermittlungen im Kliniksektor

Abrechnungsbetrug: Ärzte lassen andere behandeln»

Patientendaten-Schutzgesetz

Gematik-eRezept: Kostenfalle für DAV & Co?»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»

Wenn die Dehydrogenase fehlt

5-FU: Nun werden Screeningmethoden geprüft»
Panorama

Aus Geltungssucht

Pflegehelfer spritzte Insulin – Haftstrafe»

Gewinnspiel und Quittung

BGH entscheidet zu DocMorris und Shop-Apotheke»

Medikamente zur Leistungssteigerung

Studie: Doping bei 2 Prozent der Arbeitnehmer»
Apothekenpraxis

Startschuss für die fünfte Jahreszeit

Alaaf und Helau aus den „jecken“ Apotheken»

Randnotiz

Mit dem Wiederholungsrezept in den Ruin?»

Dauerverordnung

Wiederholungsrezept: Der Countdown läuft»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»